Ostsee
Ostsee

Wo können die Touren hinführen

 

Ich bin in der Region Rostock/ Vorpommern aufgewachsen, arbeite dort 30 Jahre aktiv im Umweltbereich, Forsten, Naturreise & Bildungsbereich.

Mit den Nationalparks Vorpommersche Boddenküste, Jasmund, der Halbinsel Darß, den Inseln Hiddensee, Rügen, Usedom, der Ostsee, den Flüssen Warnow, Peene, Trebel, Recknitz, Tollense, Oder und den Hansestädten Rostock, Stralsund sowie Greifswald gibt es traumhafte Natur- und Kultur- Reiseziele, die einmalig sind. Ich habe in diesen Regionen eine Vielzahl von Veranstaltungen organisiert und durchgeführt, ich kenne Land und Leute und lade Sie ein, mit auf Entdeckungstour zu gehen.

 

Von 2010- 2017 war Berlin mein Lebensmittelpunkt. Durch meine Umweltaktivitäten in Projekten, Arbeiten in der Natur, habe ich viele sehr schöne naturbelassene Bereiche unserer Hauptstadt entdecken können. Diese Stadtwildnis ist Ergebnis von Naturschutz, Natur, Natur sein lassen, Vergessen, Zeitfluss, Stadtplanung sowie durch die Arbeit von Ehrenamtlichen Naturliebhaber. Interessant sind auch die kleinen und versteckten Projekte (mit Natur als Inhalt) die in unserer Stadt existieren und die das Leben beleben. Im Berliner Raum (Stadt und Umland) kann ich somit Ihnen erlebnisreiche Umweltaktionen anbieten.

Ich bin nicht weg aus der Region, sonder wohne seit 2017 in Potsdam der Liebe wegen, einer kleinen schönen Hauptstadt am Rande von Berlin. Dort braucht man dringent Hilfe denn auf dem Markt steht kein einziger Baum.

 

Seit 2018 bin ich jetzt noch öfter im Nordosten, die Sehnsucht ist stark, da reichen die 25-30 Wochen, die ich immer zum Arbeiten in der Boddenlandschaft, Vorpommern und Mecklenburg war nicht mehr aus. Meine Familie und ich haben jetzt einen Streuobstgarten dicht an der Peene, in der wilden, traumhaften Landschaft Vorpommerns zu betreuen. Ein kleines Stück zurück nach Hause kommen.

Dort holen wir uns die Kraft, die Ideen und den Weitblick für unsere Projekte und Arbeit.

 

 

Dirk Vegelahn

 

 

in ferne nahe Welten z. B. in den Mooswald
in ferne nahe Welten z. B. in den Mooswald
Lerchensporn im Frühlingswald
Lerchensporn im Frühlingswald

Aktuell

 

Bildungsurlaub          "Grünes Berlin"

Anfang April, da ist alles möglich, die Vorhersage sagt Dauerregen satt + eisige Temperaturen, doch wir haben Glück, dass die Vorhersagen nicht so eintreffen. Den Schauern weichen wir geschickt aus und mit warmen Sachen werden aus 6 -9°C gefühlt 13-14°C. Unsere Gastgeber sprühen vor Energie und neuen Ideen, so dass es den Geist und das Herz erwärmt.

Man lernt, versteht und begreift was nötig ist, um mit der Umwelt verträglich umzugehen. Ein kleiner Anfang, der 1. Schritt in eine neue Zukunft.

Es war ein guter BU und am Ende wurde Berlin sogar grün. Danke an alle Beteiligten.

Liebe Grüße aus dem Dschungel der Großstadt

der Kiebitz 8.4.2022

 

Wie die Zeit rennt!

Da geht es gerade raus zum Pflanzen und schon ist es wieder vorbei. Dieses Frühjahr war das Zeitfenster relativ klein.

So, was kam rum in den 18 Tagen Waldbaden?

16060 Bäumchen (Buche, Erle, Hainbuche, Linde, Lärche und Douglasie) habe ich gepflanzt auf einer Fläche von 5,3 ha, die durch Wald- und Klimaschäden kahl geworden sind. Ich hoffe, dass die Mischung passt, so dass diese Bäume den neuen Bedingungen gewachsen sind. Wachst gut, wir brauchen euch doch so sehr! LG aus dem Wald der Kiebitz  30.3.2022

 

Pflanzen für die Zukunft

Ich bin wieder unterwegs, im Wald zum Pflanzen. Unter einem Fichtenwald pflanze ich streifenweise Buchen+ Douglasie, um die Naturverjüngung in diesem Wald aus Ahorn, Esche, Fichte, Aspe und Birke aufzustocken, bunter und klimastabiler zu machen. Der Oberbestand aus Fichte wird sich in den nächsten 10 Jahren wohl durch Sturm, Dürre und dem Borkenkäfer (der Sturm und Dürre folgt) auflösen. Da ist es gut vorzusorgen. 4800 Bäume waren es diese Woche für eine Zukunft mit Freiheit und Frieden.

LG der Kiebitz

12.3.2022

 

Krieg!

Warum darf ein Mensch Millionen in das Verderben schicken? Welche Gier und Selbstherlichkeit treibt zu solchen Taten an? Wir müssen aufstehen und nein sagen! Wenn wir es nicht tun, wie wollen wir denn ruhig schlafen können. Und eins ist klar: nach der Ukraine ist der Warnsinn nicht vorbei, es geht dann woanders weiter, vielleicht auch bei uns, wir müssen aufstehen.

Als erstes die täglichen 700 Millionen Euro stoppen für Öl und Gas, ich kann mir vorstellen, das dass den Kiegsfürsten in Russland sehr weh tut, für uns wird es sehr, sehr teuer und auch schwierig, aber Freiheit hat ihren Preis.

Und ich denke das wir länger durchhalten können als die Angreifer.

Unterstützt die Ukraine, Freiheit für die Ukraine.

Der traurige Kiebitzer

5.3.2022

 

 

junger Kiebitz in Vorpommern
junger Kiebitz in Vorpommern
Osterüberraschung 2020 auf dem PC,  ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
Osterüberraschung 2020 auf dem PC, ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
alles mal auf die Spitze stellen
alles mal auf die Spitze stellen

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

 

Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume