Pelztiere der Lüfte                                                                            Sie brüten, spielen auf Brummplätzen und eigentlich dürften sie nicht fliegen können.  Hummeln, wilde Bienen und ihre Mitstreiter brauchen unsere Aufmerksamkeit.

 

Bienen, Hummeln, Solitärbienen, Falter und Insekten: Was wären wir ohne sie? Sehr Hungrig und des süßen Obstes beraubt, keine Birne, kein Apfel und keine Pflaume..

Insekten sterben neben uns und wir schauen zu. Die wilden Bienen machen unsere Welt erst richtig schön. Sie bestäuben die Blumen und sorgen somit für Früchte.

Wir können Ihnen helfen, mit einem Balkonkasten voller Wildblumen. Ein Stück Gartenbeet mit Naturwiese, Blühsträucher & alte Bäume, eine Ecke mit Brennnesseln, wo nichts passiert, reich völlig aus, um den Hummel, Bienen, Faltern, Wespen zu helfen.

Vielleicht könnt ihr ja aktiv werden, indem ihr Blumenzwiebel steckt, Wildblumen sät, das freut den Nachbarn, einen selbst, viele Insekten. Ihr macht grau zu bunt.

 

Mit dem Einkauf kann man was tun!

Einfach Zeug kaufen das natürlich gewachsen ist, aus der Region kommt und auf Insektizide und Pflanzenschutzmittel verzichtet.

Ja das schönste ist, es muss nichts kosten, einfach mal selber machen und seine Nahrungsmittel im Garten, auf dem Balkon, im Stadtpark (Urban Gardening) anbauen.

Mit anderen tauschen, wenn man zu viel hat oder einfach verschenken. Man gewinnt viele neue Eindrücke über die Natur, Gesellschaft, es macht Freue und natürlich Freunde. Wenn das nichts ist!

 

Der neue Frühling kommt, ich freue mich auf Wiese statt Rasen. der Kiebitzer

 

PS: Ich kann das Buch "Und sie fliegt doch" von Dave Goulson nur empfehlen, es ist ein Traum für jeden Natur- und Insektenfreund.

Neugierig geworden? Dann schaut mal unter www.bluehende-landschaft.de nach oder fragt beim Nabu, Deutschland summt, Berlin summt an, die helfen euch gern weiter.

Schlupfwespe mit grüner Raupe
Schlupfwespe mit grüner Raupe
Junger Seeadler
Junger Seeadler

Aktuell

 

endlich mal April nach der Hitzewelle

Bildungsurlaub in der Boddenlandschaft mit normalem Aprilwetter. Der kühle Charm des Nationalparks kommt so richtig schön raus. Belebende Frische mit Glockenklarer Luft verzaubert diesen Landstrich. Junge, pubertierend, Adler treffen sich, um mögliche Partner abzuchecken, sie Posen in der Luft. Frühling ist schon cool hier oben. LG der Kiebitzer 19.4.2024

 

fünf Wochen im Wald

es war schön und hart.

20362 Bäume auf 8,6 ha sind das Ergebnis der Pflanztage  und es ist sehr bunt geworden im Wald über

5900 Ulmen,

3300 Wintelinden,

3000 Weißtannen,

2600 Eichen,

1700 Rotbuchen,

1650 Schwarznüsse,

1025 Esskastanien,

775 Douglasie,

475 Vogelkirschen,

275 Elsbeeren,

175 Europäische Lärche

und 10 Eiben.

LG und wunderschöne Ostern sendet der Kiebitzer

29.3.2024

 

Der Kiebitz

ist zum Vogel des Jahres 2024 gewählt worden und mit ihm auch sein Lebensraum, die feucht Wiese in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt worden. Danke für diese Entscheidung

LG die Kiebitzer 5.10.2023

 

Frühlingsboten in Sicht
Frühlingsboten in Sicht
taufrisch im Wald, kleine Weißtanne
taufrisch im Wald, kleine Weißtanne
auf die Plätze fertig los
auf die Plätze fertig los
Osterüberraschung 2020 auf dem PC,  ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
Osterüberraschung 2020 auf dem PC, ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
alles mal auf die Spitze treiben
alles mal auf die Spitze treiben

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

www.instagram@waldkiebitz

 

Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Kiebitze sind Vogel des Jahres 2024
Kiebitze sind Vogel des Jahres 2024