Wer bist du, den wir hier päppeln?                                         Buchfink, Grünfink oder Kernbeißer

junger Kernbeißer thront auf dem Küchentisch und hat Kohldampf
junger Kernbeißer thront auf dem Küchentisch und hat Kohldampf

 

Hatten gerade Besuch von einem komischen Vogel.

 

War aus dem Nest gefallen, saß auf dem Ast und wurde leider zu früh eingesammelt, sonst hätten ihn die Altvögel wohl weiter versorgt.

Zum Glück ist er nach einer kleinen Reise bei uns abgegeben worden am Freitag.

Ein Broiler war es nicht, zu klein. Wir "Vogelexperten" haben sofort erkannt, was es ist ein Fink, der Federkranz auf dem Kopf hat ihn verraten.

Aber welcher genau das war schwer. Buchfink nee zu grün, also Grünfink. Bilder in Netz sagen das auch. Wir haben einen Grünfinken und der ist Vegetarier. Wir sind raus und haben Samen und Vogelmiere gesammelt, die gequetscht zu Brei, er hat reingehauen wie nichts Gutes. Hatte ja auch Knast, so richtig.

Montag haben wir den kleinen Racker mal auf die Waage gesetzt: 37 Gramm. Wir sind stolz auf Pipsi. Jetzt mal schauen wie alt er ist, Grünfink wiegt 28-32 g ausgewachsen sagt das Internet. Mist, die haben doch keine Ahnung, Pipsi wiegt 37 g, wir können ja nicht falsch liegen.

Also Bild geschossen und zu Fachfrau zu Facebookgruppe "Wildvogelhilfe Berlin/BB" geschickt. Die Antwort kam schnell: Es ist ein Fink, aber kein Grünfink, sondern ein Kernbeißer, ca. zweieinhalb Wochen alt. Wir lagen also falsch!

Das ist in diesem Fall zum Glück nicht so schlimm, da Grünis und Kernis ähnliche Lebensbedingungen brauchen. Somit haben wir alles Richtig gemacht.

Das Schönste und Traurigste kommt zum Schluss.

Pipsi hat eine WG von Kernbeißern gefunden, besser gesagt einen Finkenkindergarten, wo er auch die Möglichkeit hat, ausgewildert zu werden, um in Freiheit zu leben und das mit Artgenossen. Wir hätten das Auswildern kaum hinbekommen, weil wir keine Kernbeißer sind und uns die Zeit fehlt.

Da ist die WG ein Glücksfall, danke fürs Aufnehmen Alena und fürs Großmachen. Wir wissen, welche Arbeit das macht hatten ja vor drei Jahren unsere Mauersegler Blitz & Donner. Danke der Nabu Wildvogelstation Berlin fürs vermitteln.

Aber bei uns fehlt Pipsi ganz doll, sein Piepsen, Flattern, Dasein, jede Stunde füttern von 6-21 Uhr, das fehlt. Und die ungestüme Freude auf das Fressen.

 

Viel Glück Pipsi werde ein schöner großer Kernbeißer.

 

Lea, Heike & Dirk

 

es hummelt stark bei uns
es hummelt stark bei uns

Aktuell

 

BU 2023

Die neuen Bildungsurlaubskurse für 2023 sind da und buchbar, siehe Bildungsurlaub

LG der Kiebitzer 2.6.2022

 

Der Frühling hat es geschafft,

sechs Wochen nach dem zaghaften Beginn in Berlin ist jetzt der Norden vollständig grün geworden.

Der Darß und Hiddensee haben zuletzt ihr schönes Grün getrieben, 5-6 Wochen nach Berlin.

Einzig die Eschen warten noch ein wenig auf die Wärme, die Eiche ist schon grün und nach der Bauernregel " kommt die Eiche vor der Esche gibt ne riesengroße Wäsche" hoffen wir auf Regen für unsere Natur in diesen Jahr, nach 4 Jahren Dürre wäre das gut.

Ansonsten war der 19 Mai mit über 30°C der Wärmste seit Wetteraufzeichnung in MV. Unsere Gesellschaft denkt über die Sparsamkeit nach, getrieben durch die Teuerung, ist Unabhängigkeit von den fossilien Rohstoffen eine Chance für unsere Zukunft in finanzielle aber vor allen aus ökologischer Sicht.

Liebe Grüße aus dem Land am Meer (Pommern)

sendet der Kiebitz

21.5.22

 

Bildungsurlaub          "Grünes Berlin"

Anfang April, da ist alles möglich, die Vorhersage sagt Dauerregen satt + eisige Temperaturen, doch wir haben Glück, dass die Vorhersagen nicht so eintreffen. Den Schauern weichen wir geschickt aus und mit warmen Sachen werden aus 6 -9°C gefühlt 13-14°C. Unsere Gastgeber sprühen vor Energie und neuen Ideen, so dass es den Geist und das Herz erwärmt.

Man lernt, versteht und begreift was nötig ist, um mit der Umwelt verträglich umzugehen. Ein kleiner Anfang, der 1. Schritt in eine neue Zukunft.

Es war ein guter BU und am Ende wurde Berlin sogar grün. Danke an alle Beteiligten.

Liebe Grüße aus dem Dschungel der Großstadt

der Kiebitz 8.4.2022

 

Wie die Zeit rennt!

Da geht es gerade raus zum Pflanzen und schon ist es wieder vorbei. Dieses Frühjahr war das Zeitfenster relativ klein.

So, was kam rum in den 18 Tagen Waldbaden?

16060 Bäumchen (Buche, Erle, Hainbuche, Linde, Lärche und Douglasie) habe ich gepflanzt auf einer Fläche von 5,3 ha, die durch Wald- und Klimaschäden kahl geworden sind. Ich hoffe, dass die Mischung passt, so dass diese Bäume den neuen Bedingungen gewachsen sind. Wachst gut, wir brauchen euch doch so sehr! LG aus dem Wald der Kiebitz  30.3.2022

 

Lerchensporn im Frühlingswald
Lerchensporn im Frühlingswald
junger Kiebitz in Vorpommern
junger Kiebitz in Vorpommern
Osterüberraschung 2020 auf dem PC,  ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
Osterüberraschung 2020 auf dem PC, ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
alles mal auf die Spitze stellen
alles mal auf die Spitze stellen

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

 

Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume