So schön ich im herbstlichen Wald unterwegs 2023

Herbst ist so schön besonders im Wald. LG der Kiebitzer

 

Der alter Pfarrgarten in Starkow an der Barthe in Vorpommern

Der Name Starkow kommt aus dem Slawischen und heißt alter Ort, direkt am Fluss Barthe liegt der historische Garten, er um rahmt das Schwedische Pfarrhaus von 1720 mit seiner eben so alten Hauslinde sowie die Kirche aus dem 13 Jh mit seiner Vielfalt und Blumenpracht ein.

Auf der anderen Seite des Flusses ist eine Streuobstwiese mit alten köstlichen Apfelsorten. Diese Gartenpracht steht unter Denkmalschutz, hier werden alte Sorten bewahrt, Geschichte lebendig gemacht. Ein Hort für Mensch und Tier. Man kann schlendern, Kaffee und Kuchen essen, Kunst erleben, Konzerte hören, staunen, entdecken, heiraten, urlauben. Alles kann nichts muss, ein Traumort für die Seele.              

                                                                                                           LG senden die Kiebitzer

https://www.starkow.net

Alte Hansestadt an der Havel, Havelberg in Brandenburg

In Havelberg der alten Hansestadt, werden mittelalterliche Mauern und Fachwerkhäuser belagert und bewachsen von grün Eroberern. Es gibt hier wenig Bäume in der Altstadt aber Kletter- und Kübelpflanzen können das Aussehen schon echt verändern. Rosen, Efeu, Wein, Jelängerjelieber (Geißblatt), Waldrebe, Klettertrompete, sie machen es schon schön grün und bunt. Die seltene Mauerraute, das Zimbelkraut und Mose siedeln zwischen den Backsteinfugen, die vielen Kübelpflanzen, plus die Flora und Fauna der Havel, machen diese Stadt grün und lebendig. Ein Paradies für Flora und Fauna.
Liebe Grüße senden die Kiebitzer 23.7.2023

Sparziergang im Auwald an der Peene 28.5.2023

Sparziergang im Auwald an der Peene

Pfingsten, der Fluss ist voll mit Wassertouristen, Jahrmarktstimmung, Menschen aus dem urbanen Raum suchen Entspannung, schön soll es sein und ruhig damit man die Musik von den Flössen gut hören kann. Na, am Dienstag sind sie ja alle wieder auf Arbeit in der Stadt.

Hundert Meter vom Fluss entfernt brummt das Leben leise im Peene Auwald und auf den Feuchtwiesen, Wollläuse wandern über die Erlen Blätter und bekleckern alles mit Honigtau, Ameisen putzen gierig die Blätter, haarige Raupen tummeln sich. Baldrian und Nelkenwurz wachsen Grün und Bunt in der Landschaft, unterbrochen von Erlen, Weiden, Schwertlilie im Wasser. Laut singt heute nur der Pirol sein Lied, selbst bei Familie Kranich ist es heute still. Frieden kann jeder finden im Großen wie im Kleinen.

Liebe Grüße von der Peene senden die Kiebitzer

 

 

Harz im Wandel, der Wald ist gestorben! Klein und zart ist der Neustart, in der Hoffnung, dass es klappt. Juli 2022

Ich bin geschockt, obwohl ich wusste, wie es aussieht. Die schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden. Die Erwärmung des Klimas frisst die Bäume und der Wald stirbt. Ein paar Stellen geben Hoffnung, dass vielliecht ein angepasster Laubwald heilen und den Harz retten kann. Man muss es abwarten, hoffen, ob es klappt.

Die Apokalypse wie hier im Harz droht uns überall, wir müssen dem Wald und der Natur helfen, sonst wird es eng. Trockenheit, Brände, Stürme setzen den Bäumen zu in Stadt und Land.

Vor sieben Jahren war ich das letzte mal im Harz auf dem Brocken. 2015 gab es auch schon Bereiche, die abgestorben waren aber 90% der Bäume waren noch intakt und satt grün. Siehe auch die Bilder  unter diesem Bericht.

der Kiebitzer 31.7.2022

 

der Harz noch ganz in Grün Juli 2015

Früher war es noch grün überall!

 

 

Ruhe vor dem Sturm in der Vorpommersche Boddenlandschaft

Sie machen es möglich, das wir hier ein auskommen haben, das unsere Heimat- Natur einen Wert hat und somit geschützt wird. Es gibt aber auch die dunkel Seite des Tourismus, wenn zu viele Naturliebhaber kommen, treten Sie die wunderbare Idylle kaputt.

Ich hoffe das wir alle uns zurücknehmen können, ein richtiges Maß finden und so diesen Schatz für unsere Nachfolger erhalten, damit der Traum weiter lebt.

Liebe Grüße zum Saisonstrat in MV, sendet der Kiebitzer 4.6.2021

 

 

Odertal, Nationalpark in Nord Nord Ost, Wintermärchen 13.2.2021

Minus sieben Grad, leichter Wind aus Nordwest und Sonne, Sing- und Höckerschwäne, Pfeif-, Schell-, Schnatter-, Stock- und Tafelenten, Blässrallen, Taucher, Grau-, Bläss-, Saatgänse, der Fuchs und die Wacholderdrossel machen diesen Wintersparziergang zu einem einmaligen Erlebnis auf dem Deich. Viele Grüße von der Oder die Kiebitzer 13.2.2021

 

 

Hedins Oie, Harald Blauzahn Schatzkammer, September 2020

Ein Insel die den Geist belebt mit Duft, Weite, Tönen, Farben, Formen und nicht zuletzt mit den Menschen von dort und hier. Hiddensee halt Sep. 2020

 

 

Hoch oben im Nordosten, dicht bei der salzigen See, Wildnis pur.

Haff und Bruch im Achtern von Usedom, ein Stück Wildnis das sich nicht verstecken muss. Hut ab vor den Anklamern, die ihren Stadtwald lassen wie er will. Natur entsteht immer durch Zurückhaltung. Danke an den Mut und die Weitschicht. Supfrohrsänger, Kiebitz, Kranich, Seerabe,  Schwarzkelchen und Flußseeschwalbe sagen Danke.

27.5.2020 der Kiebitzer

 

 

Frühling 2020, kleine Freuden, Augenblicke, frei sein, Momente

Es ist schwer, wenn man nicht so darf wie man will. Was eben noch ganz nahe war, ist auf einmal so weit weg. Familie, Freunde aus der inniger Verbundenheit, nicht zu Treffen ist so hart, Wir dürfen raus in die Natur das ist ein kleiner Trost. Ich hoffe das wir bald alles überwunden haben und freue mich aufs wiedersehen. der Kiebitzer 7.4.2020

 

 

Gülper See 1. März 2020

Expedition zum Gülper See, Ruhe und Weite, draußen sein.

 

 

Amrum 2020 Februar

Watt für ein Meer

Atlantik in Südwestfrankreich
Atlantik in Südwestfrankreich

Aktuell

 

Nächste Woche

geht es in den Wald bei Stralsund zum Pflanzen ich freue mich. Lg der Kiebitz

24.2.24

 

Urlaub on the Roat

Einmal kurz durch Frankreich den Atlantik sehen, Wellen, Weite, neue Sicht und Hoffnung auf ein wenig warmen Frühling.

LG die Kiebitzer 11.2.24

 

Januar ist der Grundstein

für ein gutes erfolgreiches neues Jahr.

Am Anfang versuche ich langsamer zu machen, ein, zwei Gänge runterzuschalten, ohne Hast und Stress. Das letzte Jahr war intensiv, hart und schön, am Ende ist man ganz schön platt und müde und freut sich auf sein Zuhause.

Wenn ich dann angekommen bin, schaue ich auf das abgelaufene Jahr und plane das neue, habe Zeit für neue Ideen und Projekte, kann mich mit Kollegen aus-tauschen und Behörden besuchen.

Ich pflege meine Gesundheit, besuche meinen Hausarzt und Zahnarzt und betreibe Vorsorge. Jedes Jahr im Januar ist es trocken (4 Wochen ohne) so dass der Körper sich regenerieren kann.

Um fit zu bleiben jogge, schwimme ich einmal die Woche und kann zum Volleyball im Verein, wenn das nicht Luxus ist.

Es ist Zeit zum Lesen, zum Lernen und zum Forschen. Alles in mit Augenmerk und Maß.

Das schönste ich habe einen Alt-Tag zuhause bei meinen Lieben, nicht im Stress gleich wieder loszumüssen, Zeit haben und da sein für Familie, Freund und sich selbst.

Und dann geht es jetzt wieder langsam los ich freue sich auf das Neue!

Liebe Grüße aus dem Winter schickt der Kiebitz

6.2.2024

 

Auf ein neues, besseres

ich wünsche euch allen Gesundheit, Glück, Träume, Frieden und Erfüllung für 2024 und noch viel mehr

LG der Kiebitzer 1.1.2024

 

Der Kiebitz

ist zum Vogel des Jahres 2024 gewählt worden und mit ihm auch sein Lebensraum, die feucht Wiese in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt worden. Danke für diese Entscheidung

LG die Kiebitzer 5.10.2023

 

Nutria in der Abendsonne 18.1.24
Nutria in der Abendsonne 18.1.24
Gimpel beim turnen 10.1.2024
Gimpel beim turnen 10.1.2024
Ein frohes neues 2024, Frieden, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit  das wünsche ich euch allen von Herzen. LG der Kiebitz
Ein frohes neues 2024, Frieden, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit das wünsche ich euch allen von Herzen. LG der Kiebitz
 der Winter ist plötzlich da
der Winter ist plötzlich da
Osterüberraschung 2020 auf dem PC,  ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
Osterüberraschung 2020 auf dem PC, ein neuer Kiebitz ist aufgetacht, schlau und glücklich, kiebitzen
alles mal auf die Spitze treiben
alles mal auf die Spitze treiben

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

www.instagram@waldkiebitz

 

Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Buch Tipp mehr unter ich pflanze Bäume
Kiebitze sind Vogel des Jahres 2024
Kiebitze sind Vogel des Jahres 2024