Ich pflanze Bäume für euch! Weniger CO² für prima Klima !

 

 

Bäume, Wald, Sträucher, Gehölze

 

Jeden kleinen Baum, den man pflanzt, binde durchschnittlich pro Jahr ca. 10 kg CO² aus der Luft und das ein Leben lang.

Der durchschnittliche CO² Ausstoß eines Deutschen pro Jahr durch Heizung, Verkehr, Wirtschaft und seine Lebensumwelt beträgt knapp 9 Tonnen CO². Mein persönlicher CO² Verbrauch liegt derzeit bei 8,2 Tonnen per Anno.

 

Diesen CO² Ausstoß könnte man neutralisieren, wenn man einfach 9000 kleine Bäume in seinem Leben pflanzt. Macht in den nächsten 10 Jahren 90 Bäume pro Jahr und das ist machbar.

Vielleicht haben Sie Lust bekommen auch ein paar Bäumchen zu setzen oder dieses zu unterstützen, es gibt viele kleine und große Unternehmungen ganz in Ihrer Nähe. Ein Beispiel im Internet ist     www.plant-for-the-planet.org/de/planting

oder fragen Sie bei den Forstämtern und Umweltverbänden nach, die helfen Ihnen sicher gerne weiter.

 

Ich selber liebe es Bäume zu pflanzen. Wie viele Bäume es in meinem Leben waren ist schwer zu sagen, da ich die ersten Bäume schon im zarten Alter von 6 Jahren gepflanzt habe. Aber ich weiß, wie viele es von 2009 bis heute geworden sind.

 

Meine 397.007 Bäume binden zu Zeit ca. 3970,07 Tonnen CO²  im Jahr, das reicht für ein einige humdert Zeitgenossen mit aus. Sie bedecken eine Flache von ca. 200 ha.

 

2009 = 16175 Bäume;  2010 = 23195 Bäume;  2011 = 16000 Bäume;  2012 = 32800 Bäume; 2013 = 41351 Bäume;  2014 = 44875 Bäume;  2015 = 48175 Bäume;  2016 = 40811 Bäume;

2017 = 50352 Bäume; 2018 = 45266 Bäume; 2019 = 38007 Bäume

 

Natürlich muss ich dazu sagen, dass man diese Zahl an Bäumen nur erreicht, wenn als Profipflanzer arbeitet. In den letzten Jahren war ich jeweils im Frühjahr und Herbst vier bis sechs Wochen in den Wälder in Norddeutschland zum Pflanzen unterwegs. Mit dem Sparten in Handarbeit werden die Bäume gepflanzt. Pflanzen ist schwer, tut weh, ist wie ein Rausch, es macht den Kopf frei, verbindet mit der Natur, es erdet, macht wahnsinnig froh und glücklich.

 

Auch im Jahr 2019 ist es ein Ziel von mir, wieder Bäume in die Landschaft zu setzen.

38007 Bäumchen waren es im Frühjahr, strecken jetzt schon ihre Äste dem Himmel entgegen und werden unsere alte Erde ein wenig grüner färben, wenn das kein gutes Jahr ist.

 

Es ist schönes Gefühl, der Zukunft Bäume zu geben und die Buchen, Eichen, Linden, Ahörner, Wildäpfeln, Wildbirne, Kirschen, Hainbuchen, Tannen, Douglasien, Fichte, Lärchen, Schneebälle, Haselnüsse, Weißdorne, Schlehe, Holunder, Rosen, Pfaffenhütchen, Weiden, Birken, Eiben, Erlen, Robinen, Eschen, Ulmen, Roterlen, Esskastanien, Heide, Pflaumen, Apfel, Birnen, Quitten …

wachsen zu sehen.

Mittlerweile kommen Freundinnen & Freunde mit um noch mehr fürs prima Klima zu sorgen.

 

Danke schön

 

Dirk Vegelahn

 

"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht; würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen."                        

                                                                            Martin Luther 1483-1546

 

Apfelbaum in voller Pracht
Apfelbaum in voller Pracht

Pflanzen in der Heide bei Uelzen, Frühjahr 2019

Frühling, Bäume

alles wird grün und ich komme aus den Tiefen der Wälder wieder nach Hause.

Sieben Wochen habe ich mich und Osterbäumchen versteckt, jetzt müsst ihr sie finden. Ich war nicht allein, Heike und Rene waren mit auf der Pflanztour. 38007 Bäume waren es von mir in diesem Frühjahr, die pro Jahr jetzt 380,07 t CO² aus der Luft fischen werden, und das die nächsten 150 Jahre.

Das, was wir jetzt am meisten brauchen, ist Regen, dass die Bäumchen wachsen können, am besten schöner Landregen. Meine Schmerzen sollen ja nicht umsonst gewesen sein.

Ich wünsche euch ein schönes Jahr, traut euch was, damit die Welt schöner wird für andere, aber auch für euch.

Liebe Grüße der Kiebitz 19.4.19 

PS. Wir brauchen Regen. Tanzt endlich!

Kronwald bei Loitz im grauen November 2018, was muss, das muss

Es ist grau, kalt, so richtig November. Nach der Verzögerung durch den warmen Herbst ging die Herbstpflanzung erst Mitte November los. Die Eichen und Erlen hatten das Laub noch nicht abgeworfen. Sie waren noch nicht bereit für die artgerechte Pflanzung. Doch jetzt gehts los, auf 2,4 ha  entspricht 400m * 60m im Kronwald kommen 11100 Bäume.

Traumhaftes, kaltes Grau zaubert bunte Gedanken in den Kopf, so hält man es aus im Wald und dazu die absolute Stille. Sie ist so groß, dass man den Flügelschlag der Vögel hört. Ich gebe mich den Gedanken hin und schweife zwischen Zeit und Raum. Nebenbei entlasse ich die Bäume in ihre Zukunft. Es ist schwer, schön einsam und tut so gut.

der Kiebitz am 24.11.18

Ergebnisse der Herbstpflanzung 2017, alles grün im Frühjahr 2018

sie sind alle angewachsen die Baumblümchen, es rüht ein schon wenn man daran mit geholfen hat.
sie sind alle angewachsen die Baumblümchen, es rüht ein schon wenn man daran mit geholfen hat.

Sensation am 6.4.2018!                                                           Lebende extrem scheue zierliche Pflanzelfen in der Lüneburger Heide im Sonnenaufgangsnebel an Pflanzfläche erwischt.

eigentlich wollten wir wilde Wölfe fotografieren, doch dann kamen die putzigen Pflanzelfen aus dem Wald...
eigentlich wollten wir wilde Wölfe fotografieren, doch dann kamen die putzigen Pflanzelfen aus dem Wald...

Schnecken in den bunten Hecken, Pflanzung 2018 im Garten

30.3.2018 Hecke pflanzen mit Heike in unserem Garten an der Peene. 15 Sorten einheimische Büsche und 5 Feldrandbäume werden eine bunte Heckenrand bilden. Und Im Herbst werden Apfelbäume gepflanzt.

Liebe Grüße von der Peene senden Heike und Dirk

 

Herbst 2017 Pflanzung auf der Insel Rügen bei Trent

Pflanzen auf Rügen, Erlen, Bergahörner, Weiden auf 6 ha. Es war schön, aber mit sehr viel Kraft, Kampf, Willen und Schweiß verbunden. Der Preis war Freude, Spaß, Stolz sowie Zukunft für unser Klima. Danke an meine Mitstreiter Heike und Dani.

Nachschauen im Frühjahr 2018 unsere Baumblümchen  auf Rügen sind grün geworden also angewachsen
Nachschauen im Frühjahr 2018 unsere Baumblümchen auf Rügen sind grün geworden also angewachsen

Pflanzenübernahme bei Sonnenaufgang bei Bode NDS 30.3.2017

Fotos Niedersächsiche Landesforsten Forstamt Oerrel

Freitagmorgen am 30.3.2017 bekamen wir 18000 Eichen geliefert, am 7.4. waren sie in der Erde und jetzt wachst, auf dass der Wolf euch beschützt! Danke an Darius für mitmachen.

Pflanzung Lüneburger Heide Frühjahr 2017

Frühjahrspflanzung Revier Heimbuch Lüneburger Heide
Frühjahrspflanzung Revier Heimbuch Lüneburger Heide

Pflanzung im Katswall bei Gross Lüsewitz / MV Herbst 2016 / Mai 2018 die Pflanzen stehen grün und kräftig da

Neues Jahr neues Glück Herbstplanzung 2016 Mit Dani und Dirk
Neues Jahr neues Glück Herbstplanzung 2016 Mit Dani und Dirk

Katswall in Groß Lüsewitz wird mit Erlen neu aufgeforstet, nachdem die Eschen am Triebsterben gestorben waren. Auf einen guten Hektar übernehmen jetzt 3800 Roterlen den Job der Eschen. Wachst schön und viel Freude in einem Traum von Wald. Nach vier Tagen harter Arbeit ist der Job getan. Danke an Dani, der wieder mit geholfen hat die Baumblümchen zu setzen. Passt auf die Rehe auf, die haben euch zum Fressen gern.

Liebe Grüße aus Mecklenburgs Wäldern  senden Dani und Dirk

November 2016

 

PS: im Mai 2018 habe ich nach unseren Roterlen geschaut sie haben sich prächtig entwickelt siehe die grünen Bilder. Einzig der Verbiss und Fegeschaden durch das Rehwild haben ca. 2 % der Bäumchen ausscheiden lassen. Das Leben in der Wildnis ist nicht leicht!

 

Pflanzung Herbst 2015 Tessin / MV

Erlenpflanzung im Bruch,  Bäume setzen bringt Freude, Glück und Stolz.
Erlenpflanzung im Bruch, Bäume setzen bringt Freude, Glück und Stolz.
Erlenpflanzung in Gresenhorst ist nach 5 Jahren ist ein kleiner Wald entstanden Sommer 2018
Erlenpflanzung in Gresenhorst ist nach 5 Jahren ist ein kleiner Wald entstanden Sommer 2018
Roterlen 2013 gepflanzt, drei Jahre nach der Planzung bei Gresenhorst Herbst 2016
Roterlen 2013 gepflanzt, drei Jahre nach der Planzung bei Gresenhorst Herbst 2016

Wo stehen all die Bäume die ich gepflanzt habe?

Kann jemand die Regentrude wecken wir brauchen Regen!

Spruch der die Regentrude weckt, für alle Fälle wenn ihr sie trefft.

Dunst ist die Welle, Staub ist die Quelle! Stumm sind die Wälder, Feuermann tanzet über die Felder!
Nimm dich in acht! Eh' du erwacht, holt dich die Mutter heim in die Nacht!

Ps.  lesenswert Natur & Umweltmärchen von 1863 geschrieben
von Theodor Storm

Kiebitzen macht glücklich
Kiebitzen macht glücklich
Blumentopf 2.0, Berlin
Blumentopf 2.0, Berlin

Aktuell

 

Grünes Berlin,

eine Woche mit wunderschönen Eindrücken von neuen, alten Natur- und Umwelt- Beispielen inmitten unserer Hauptstadt, die das Leben in der Stadt entspannter, schöner machen.

Danke an alle, die Einblicke in ihre Welt zugelassen haben.

Die Abenteuerreise führte vom Leisepark über die Stadtbienen im Grunewald, der Waldschule im Plänterwald,  dem Prinzessinengarten in Kreuzberg, das Wasserwerk Friedrichshagen und der wunderschönen Stadtnatur mit all ihrem Grün immer der Mauer nach durch Berlin. Vieles haben wir schon erfunden, man muss es nur umsetzen, dann klappt es auch mit dem Klima und der Zukunft. 23.8.2019

Es grüßt aus dem Dschungel der Kiebitz

 

PS. Der Name Berlin kommt aus dem Slawischen und heißt trockener Platz im Sumpf. In diesem Sinne viel Spaß in Berlin

Waldlaubsänger singt sein Lied
Waldlaubsänger singt sein Lied

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

 

Fototour mit Model
Fototour mit Model
Kiebitzen macht schlau
Kiebitzen macht schlau
Hugoline ist da
Hugoline ist da