Zeit

Zeit ist immer da, man muß sie nur nutzen.  Oder in jeder Knospe ein neuer Schneemann?
Zeit ist immer da, man muß sie nur nutzen. Oder in jeder Knospe ein neuer Schneemann?

 

Zeit läuft mal schnell oder langsam. Zeit ist weder kurz noch lang. Zeit ist eine Einheit, die man kaum fassen kann, sie fließt von Gestern nach Morgen und ist nur Heute gestaltbar.

 

Eintagsfliegen haben einen Tag, Menschen ca. 80 Jahre, bis zu tausend Jahre ein Baum, über den Stein wollen wir mal nicht reden.

 

Nutzt man Zeit, vervielfacht sie sich. Verschenkt man sie, bekommt man sie zurück.

Raubt man sie, verkürzt sich das eigene Glück.

 

Wie man seine Zeit nutzt, ist die Kunst des Lebens.

So kann eine gute, kurze, gefüllte Stunde mehr wiegen als ein Leben ohne Ziel.

 

Die Spanne der Lebenszeit ist nicht verhandelbar, aber den Inhalt bestimmen wir selbst, das macht den Unterschied aus, ob glücklich erfüllte Zeit oder verloren.

 

Ich wünsche euch, dass ihr viel Zeit habt für das Glücklichsein.

Der Kiebitzer 25.2.2019

 

PS: dem Glücklichen schlägt keine Stunde

Kiebitzen macht glücklich
Kiebitzen macht glücklich
Draußen im Herbst
Draußen im Herbst

Aktuell

 

Draußen im Wald,

Wie jeden Herbst, wenn die Blätter fallen, beginnt die Pflanzsaison im Wald. Letzte Woche war ich in MV.  Dort habe ich 3000 Pflanzen gesetzt. Kirschen, Ulmen, Schwartznuss, gemischt mit Naturverjüngung von Buche, Eiche und Erle. Es wird ein bunter Hund werden auf 1,2 ha Fläche, wie Förster Horack betont. Ich freue mich, für die Natur zu arbeiten und ich mag bunte Hunde.

PS: Es war der 400.000 Baum seit 2009 dabei. Noch zwölf Jahre, dann bin ich Millionär.

PS 2: Als ich beim 400.000 Baum war, kamen zwei Kraniche angeflogen und drehten eine Ehrenrunde, ganz schön spooky.

LG aus Mecklenburg sendet Dirk 16.11.2019

 

Jetzt sind sie weg,

Heute Morgen haben uns die Kraniche lange warten lassen. Nicht wie gewohnt zum Sonnenaufgang um sieben, sondern erst um halb zehn (mit einsetzender Thermik) haben sie sich in den Himmel geschraubt und den Rückenwind nach Süden genommen.

40 bis 50 tausend Kraniche sind von Linum (nord-westlich von Berlin) gestartet, um in die Überwinterungsgebiete zu ziehen. In Gedanken ziehe ich mit euch, ihr Glücksvögel.

Kommt nächstes Frühjahr heil wieder.

Alles Gute wünscht der Kiebitz aus dem Linumer Bruch 29.10.2019

 

Kiewit ,Kiewit, Lufttanz der Kiebitze
Kiewit ,Kiewit, Lufttanz der Kiebitze
Schwanenland
Schwanenland
Kiebitzen macht schlau
Kiebitzen macht schlau

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

 

Hugoline ist da
Hugoline ist da