Zeit vergeht, Gedanken & Gefühle bleiben für die Ewigkeit

Vergangene Zeit und Momente

 

Grünes Berlin,

eine Woche mit wunderschönen Eindrücken von neuen, alten Natur- und Umwelt- Beispielen inmitten unserer Hauptstadt, die das Leben in der Stadt entspannter, schöner machen.

Danke an alle, die Einblicke in ihre Welt zugelassen haben.

Die Abenteuerreise führte vom Leisepark über die Stadtbienen im Grunewald, der Waldschule im Plänterwald,  dem Prinzessinengarten in Kreuzberg, das Wasserwerk Friedrichshagen und der wunderschönen Stadtnatur mit all ihrem Grün immer der Mauer nach durch Berlin. Vieles haben wir schon erfunden, man muss es nur umsetzen, dann klappt es auch mit dem Klima und der Zukunft.                                                                                     23.8.2019

Es grüßt aus dem Dschungel der Kiebitz

 

PS. Der Name Berlin kommt aus dem Slawischen und heißt trockener Platz im Sumpf. In diesem Sinne viel Spaß in Berlin

 

Neue Rekorde

seit Aufzeichnung des Wetters im Jahre 1881.  Wieder ein Jahrtausend-rekord am 22.7.2019 mit 40,6°C, dann am 23.7.2019 mit 41.5 °C und  24.7.2019 mit sagenhafte 42.6°C in Lingen Emsland. Wieder ein einmaliger Rekord, den es nur alle tausend Jahre gibt. Der alte Hitzerekord lag bei 40.3°C am 7.8.2015. Davor gab es knapp 10 mal 40,2 °C das erste mal am 27.7.1982.

Das Schlimmste ist aber die Dürre seit Februar 2018, die unsere Felder, Wälder und Natur im Nordosten zerstört. Seen und Flüsse sind ausgetrocknet oder führen Niedrigwasser, zum Glück werden die Fische gleich gefressen, sonst könnte man den Tod durch Dürre auch riechen.

Wir hoffen, dass der Regen bald ausreichend kommt.

Liebe Grüße aus der Hitze sendet der Kiebitz                                                                  29.7.2019

 

Insekten auf unser Wiese
Schmetterlings- und Insekten in unserem Garten. Habe gestern mal genauer hingeschaut und bin auf 15 Schmetterlingsarten gekommen, Heuschrecken, Grashüpfer, Zikaden, Heupferde und diverse andere wuselten nur so in unserer Wildnis-Ecke. Würde sagen, dass ich 30 Arten auf die Schnelle gesehen habe. Bei den Schrecken war auch die Anzahl beeindruckend tausende waren unterwegs. Heute hat das Biologische Gleichgewicht dann zugeschlagen es waren ca.1000 - 2000 Stare auf Fisch- äh Insektenzug und haben die Insekten abgeweidet. Am meisten wurden Schrecken zum Futter. Es ist schon spannend, wie die Natur agiert. Dachte immer, Stare fressen viel Obst (Kirschen, aber weit gefehlt. Man lernt immer wieder Neues, trotz des Alters. Nach dem Fressen flogen die Falter weiter ihre Runden, sie sind wohl nicht so nahrhaft wie Hüpfer.
LG aus dem Insekten-Dschungellabor, der Kiebitzer                                                        14.7.2019

 

 

Rekorde, Rekorde

man, was sind wir heiß geworden. In meiner Kindheit hatten wir durchschnittlich an 4 bis 5 Tagen im Jahr über 30°C laut dem Wetterdienst. Im letzten Jahr 2018 waren es 20 Tage im Sommer. Dieser Juni hatte schon 8 super heiße Tage. Zwei Mal wurde der Rekord aus dem Jahr 1947 (38,3°C) gebrochen: am 26.6.19 mit 38,6°C in Südbrandenburg und am 30.6.19 mit 39,6°C in Bernburg Sachsen- Anhalt. Was für ein Wetter.

Doch die Folgen sind schlimm, unsere Bäume leiden und sterben. Achtzigjährige Bäume vertrocknen, Borkenkäfer nutzen die Schwäche der durstenden Bäume. Kronen werden licht, man kann durchschauen, und künden von Ende der Bäume. Wenn ich durch den Wald hier gehe, sieht fast jeder zweite Baum nach Totalverlust aus. Feuer brennen wie Zunder durch den Wald. In der letzen Wochen waren es 1500 ha Wald, die verbrannt sind.

In den dreiunddreißig Jahren, die ich im Wald arbeite, habe ich noch nie so eine Dürre erlebt. Ich habe Angst um unseren Wald und unsere Zukunft. Wir dürfen nicht stillhalten, raus und wehrt euch für unsere Kinder. Vor Dreißig Jahren haben wir auch auf diese Weise unglaubliches geschaft.

Liebe Grüße der Kiebitz                                                                                                      1.7.2019

 

In der Natur oder im Park

feiern kann so schön sein und alle haben was davon, heute morgen nach der Pfingstparty sah es so idyllisch aus Müll im Ganzen Park, da freuen sich nicht nur das Eichhörnchen, der Rabe und die Amsel. Wenn ich sowas sehe, denke ich, es ist besser, der neuen Generation "Freitag für die Zukunft" sofort an die Macht zu helfen. Sie können das bestimmt besser als die Generationen davor.      Ich bin traurig, der Kiebitzer.                              10.6.2019 

 

Kalt und Heiß

Hiddensee ist immer für eine Überraschung gut. Die eine Woche Seenebel und Sonne, die Temperatur schwankt zwischen 9°C im Nebel und 21°C in der Sonne, wobei der Übergang im Minutentakt erfolgt. Krönung: ein Donnerschlag am Donnerstag mit 25 Litern Regen.

Sieben Tage später Hitze bis 34 °C, zu heiß zum Draußensein. Aber was muss, das muss. Der Donnerstag macht wiedereinmal seinem Namen alle Ehre. Es knallt und blitzt aus einer Gewitterwalze. Es ergießt  sich der Regen in Fluten, Wetter, das sich gewaschen hat. 25 Liter Rettung, denn es brennt wieder vor Trockenheit.

Liebe Grüße der Kiebitz                                                                                                       6.6.2019

 

Fühling in Vorpommern

Er kommt immer erst, wenn der Rest von Deutschland damit fertig ist. Er ist herb , er duftet nach Glück und strahlt mit einer Schönheit, die ihresgleichen sucht.

Apfel und Flieder blühen sechs Wochen nach dem Süden. Der Kuckuck ruft, sucht Eltern für seine Jungen. Sprosser flötet von seinem Ast, Pirol, Gold-, Grauammer & Lerchen geben ein Konzert. Mit der Uferschwalbe und den Mauerseglern haben wir fast alle da, um aus diesem Frühling wieder was Großes zu machen.

Frühling an der See, im Rausch der Töne und Melodien, Duft der Farben, zarte Wärme, Licht der Sonne, ständig vom Wind umstürmt. Liebe Grüße Dirk  Hiddensee                                                                      19.5.19

 

Zauber im Frühling

Es geht wieder los mit dem Frühling ziehen die Zugvögel in die Vorpommersche Boddenlandschaft und erfüllen die Landschaft mit Musik.

Tiefe Eindrücke und Freude in der Natur wünsche ich meinen Gästen auf unseren Touren durch die Küsten-wildnis.

Liebe Grüße Dirk                                                                                                          3.5.2019

 

Ei, Ostern, Ostertanz, Frühling,

alles wird grün und ich komme aus den Tiefen der Wälder wieder nach Hause.

Sieben Wochen habe ich mich und Osterbäumchen versteckt, jetzt müsst ihr sie finden. Ich war nicht allein, Heike und Rene waren mit auf der Pflanztour. 38007 Bäume waren es dieses Frühjahr, die pro Jahr jetzt 380,07 t CO² aus der Luft fischen werden, und das die nächsten 150 Jahre. Das, was wir jetzt am meisten brauchen, ist Regen, dass die Bäumchen wachsen können, am besten schöner Landregen. Die Schmerzen sollen ja nicht umsonst gewesen sein.

Ich wünsche euch frohe Ostern, traut euch was, damit die Welt schöner wird für andere, aber auch für euch.

Liebe Grüße der Kiebitz                                                                                                        19.4.19 

PS. Wir brauchen Regen. Tanzt endlich!

 

Halbzeitstand Wald

Plus 21.000 Baumblümchen fürs Klima gegen die Erwärmung. Der Frühling zieht ein, die Sonne hat Kraft und vor allem kommen immer mehr Vögel aus den Winterquatieren zu uns in die Wälder. Das ist vielleicht ein Gesinge dort, Flöten, Pfeifen, Trompeten machen die Musik, ein Traum. Gestern wurde mir morgens der Marsch geblasen von einem König, einem Zaunkönig. Da kommt kein Radio mit, wunderschön. Also morgens vor der Arbeit raus in den Park oder Wald, Livemusik ganz umsonst. Liebe Grüße aus den nordischen Wäldern vom Kiebitz, der mit den Bäumen tanzt. 29.3.2019

 

Der Wald ruft komm

Zwei Wochen bin ich schon im Wald und pflanze. Der Sturm tobt, der Regen peitscht der Frühling kommt ganz sacht. 9300 Eichen und Buchen haben Ihren Platz im Wald gefunden ca. 2,5 ha neuer Wald, nicht schlecht für die ersten 8 Pflanztage.    Liebe Grüße aus der Heide sendet der Kiebitz 16.3.2019

 

Klima- Demo am Freitag Weltweit

seit dabei und zeigt euch, damit wir etwas bewegen können. Es ist Zeit für die Zukunft einzutreten.

Wir sind viele, wir wollen eine lebenswerte Erde auch in 2060 haben. Macht euch Gedanken. Kleine Taten helfen schon. Danke Liebe Grüße der Kiebitz  12.3.2019

 

Der Wald ruft

Es ist Frühling, ich bin wieder in der Heide zum Bäume pflanzen. Alle Jahre wieder erlebe ich den Frühling beim Pflanzen mitten im Wald, welch ein Glück.

Seit zehn Jahren kämpfen ich mit Freunden für ein besseres Klima, in dem wir Bäume pflanzen.

In dieses Frühjahr wollen wir 430.000 Bäume setzen, diese Bäume speichern dann ca. 4300 Tonnen Co² im Jahr und das für 120-150 Jahre. Ich habe mir rund 10% also ca. 40.000 Bäume bis Oster vorgenommen.

Heute waren es 1500 Buchen ein guter Start.

Liebe Grüße der Kiebitz 5.3.2019

 

Wie die Zeit vergeht

Jetzt fliegen sie wieder nach Norden, um zu tanzen. Der Frühling naht. Schneeglöckchen bimmeln von unten, von oben sind die Rufe des Glücks zu hören, tausende Kraniche ziehen der Liebe entgegen. Heute waren warme 13 °C bei Sonnenschein, T-Shirtwetter. Alles strömt raus ins Freie.

Wir freuen uns auf das, was kommt. Liebe Grüße aus Potsdam und Vorpommern wünscht der Kiebitz 17.2.2019

 

Aufregung am Ende des Januar.

Mein Patenkranich Hugoline bewegt sich nicht mehr ordentlich. Ist Hugoline verletzt, hat sie den Sender verloren oder war der Adler da? 1 Woche lang sah es so aus, als verändere sich die Position kaum, 20 bis 100 m am Tag, da muss was passiert sein. Also mal nachgefragt beim KIZ und ja, das Bewegungsmuster sieht eigenartig aus. Wir beobachten das mal. Dann am siebten Tag war wieder mehr Bewegung.10 km in Richtung Kirr lag jetzt der Peilort. 1 Tag später im Rostocker Überseehafen. Von ICORA ( Meldeseite für beringte Kraniche) kam die Meldung, dass Hugoline bei Semlow (40 km landein)am 26.1. & 27.1, von Kranichfreunden gesehen und gemeldet wurde. Und das an den Tagen, wo ich sie aufgrund der Peilung schwer verletzt bei den Borner Bülten vermutete. Was kann passiert sein, Ich bekomme  nur eine Positionsmeldung und die stammt aus der Nacht so entsteht dieses Eigenartige Bild das sich Hugoline nicht bewegt und ich mir solche Sorgen bereitet hat. Man kann die Flüge zu den Futterplätze nicht mehr sehen. Aber meiner Hugoline geht es gut letzte Sichtung in einer Gruppe von ca.300 Kranichen Gestern 3.2.19 um 12.30 Uhr in Zornow.

Ich kann wieder beruhigt dem Frühling und den Abenteuer meiner Hugoline entgegen träumen.

Liebe Grüße vom Kiebitz 04.02.19

 
Ein neues Jahr

2019 soll euch Glück, Erfolg, Gesundheit, Frieden, Freude, Freunde, Gemeinschaft, ein schönes Miteinander sowie eine lebenswerte Umwelt & Natur schenken. All das wünsche ich euch von Herzen, der Kiebitz.

1.1.2019                                                                           PS: Wir haben es selbst in der Hand

Geschenk für 2019
Auf Grund der großen Nachfrage haben das Forum Unna und ich noch einen zusätzlichen Darß Termin ins Programm genommen.
Vom 20.10.- 25.10.2019 sind wir zum Bildungsurlaub im herbstlich bunten Nationalpark Vorpommer-schen Boddenlandschaft unterwegs.
Liebe Grüße vom Kiebitzer  23.12.2018

 

Weihnachten 2018
Es war ein schönes Jahr, es war trocken, es war heiß, es gab eine Dürre. Für die Natur war es extrem.
Ich hatte das große Glück, mit Menschen zu arbeiten, mit ihnen unterwegs zu sein und meine Welt zu zeigen. Dabei wurden Sichtweisen und Themen der Natur, Umwelt, Gesellschaft und artgerechtes, Glück bringendes Leben diskutiert.
Mit meiner Familie und Freunden konnte ich den Traum von einer eine Apfelwiese verwirklichen, ich habe  ca.15 ha Wald aufgeforstet. Mein Traumberuf ist hart und so schön.
Das wichtigste ist aber, Familie und Freunde zu haben, die für einen da sind und für die ich da sein kann.
Keine Aktie, kein Reichtum, kein Geld kann so viel an Freude, Wohlbehagen und Sicherheit geben wie Freunde und Familie. Danke an mein Glück zu Hause, ich habe euch lieb.
Ich wünsche euch Friede, Freude, Besinnlichkeit, Glück zu Weihnachten und eine schönes neues abwechslungsreiches, spannendes 2019. der Kiebitz  23.12.2018

 

Das Foto von Hugoline

Hugoline ist noch immer zuhause, habe sie am Wochenende gesehen mit Ihrem Trupp. Dabei wahrscheinlich ihr Geschwisterküken, sie hatten beide fast dieselbe Ringkombi, nur 1 Ring war in der Position getauscht. Liebe Grüße aus Vorpommern sendet der Kiebitz. 8.12.18
Glück muss man haben.

 

Wieder am Schreibtisch

Jetzt, wo es draußen kälter wird, sitzt der Vogel wieder im Warmen. Es ist Zeit, nach der langen Zeit des Reisens wieder mal zu Hause an der Havel zu sein und vom Nest aus zu arbeiten, Jahresabschluss, Steuern...

Unser Garten ist jetzt Winterfest doch der Winter ist noch nicht in Sicht.
Mein Kranich Hugoline ist zurück und vertreibt sich die Zeit an der Recknitz statt in Spanien.
Ansonsten gab es endlich mal wieder Regen. Ich glaube, dass wir in diesem Dürrejahr 2018 nur 40-50% der üblichen Menge Nass bekommen haben im Nordosten.

Einen schönen Advent mit Besinnlichkeit, für einander da sein, Gesundheit und kleines Glück wünscht der Kiebitz 1.12.2018

 

Winter ade es gibt kein Schnee

Hugoline ist zurück ist der Winter wirklich schon vorbei? Zu Zeit treibt sie sich bei Satow umher, 10 km westlich von Rostock. Dabei war sie doch schon in Diepholz in der Moorniederung angekommen. Andere Kraniche sind von dort schon nach Spanien geflogen. Hugoline kommt nach Hause. Ich habe wohl eine heimattreue Pomeranze bekommen, na was solls so wie der Herr so das Gescherr. 27.11.2018 Liebe Grüße der Kiebitz

 

Das Pflanzen geht weiter

Nachdem alle Obstbäume im Garten stehen, geht es im Wald weiter. Erlen und Eichen wollen in den Kronwald bei Loitz, 7600 sind schon eingezogen - äh natürlich gepflanzt, der Rest folgt nächste Woche. Die Bäume wurden unter ständiger Aufsicht von Zaunkönig, Rotkehlchen, Eisvogel, Seeadler, Singschwänen und verliebten Kolkraben in die Erde gebracht, mal schauen wer zur Endabnahme kommt.

PS: Es röhrte gestern noch ein Rothirsch, aber ich glaube, er ist zu spät.

Liebe Grüße aus Vorpommern sendet der Kiebitz 24.11.2018

 

Zugabe

Jetzt sind wir vollzählig: Am 13.11.sind noch 5 Ostbäume und zwei Maulbeeren in V-Dorf gelandet, so dass wir jetzt in 10 Jahren im Obst schwimmen werden. Denn dann sollen laut Lehrbuch unsere 5 Birnen 1750 kg, unsere 10 Apfel 3000 kg, die 5 Pflaumen 1500 kg, die 2 Süßkirschen 600 kg und unsere Apfelquitte 50 kg Früchte pro Jahr abwerfen. Ich bin ja so gespannt und aufgeregt, ob die Lehrbücher recht haben oder  das Leben es anders macht. Also bis dann, in zehn Jahren zum Obstschnippeln, Obstbrennen oder immer was ihr wollt.

Die Kiebitzer 16.11.2018

 

Traum vom Apfelbaum

Wir haben es getan, auch wenn die Welt nicht untergeht. Wir haben eine Streuobstwiese gepflanzt mit sieben Apfelbäumen, drei Birnen, drei Pflaumen, zwei Kirschen und einer Apfelquitte. Die alten Hochstammsorten kommen vorwiegent aus MV. Dank unserer Freunde und Familien stehen jetzt alle Bäumchen wie eine 1 und der Ausfall durch Hammer auf den Finger konnte kompensiert werden.

4.11.2018 der Kiebitz

PS dem Finger gehts auch wieder gut

 

Jetzt machen sie los

Ihr wart unruhig, aufgeregt, habt gewartet, das Futter auf den Feldern war verspeist, es riecht nach Kälte. Doch die letzten Tage kam der Wind von Süd, reisen gegen Wind ist keine gute Idee. Die Kleinen sind noch nicht so stark. Gestern ging nicht, der Nebel war zu dicht, doch heute war es klar, der Wind bläst aus Nord, ideal um den Sprung zu wagen.

Tausende Kraniche drehen in der Thermik sich hoch in den Himmel, um dann mit dem Jet dann nach Südwesten zu entschweben.

Diepholz, Frankfurt, Köln, Paris, Frankreich, Spanien, alles ist Recht, um dem Winter ein wenig zu entgehen. Wir bleiben mit Gänsehaut hier und warten den Winter über auf eure Rückkehr. Jetzt bringt ihr anderen Freude und das ist schön, denn ihr seid die Botschafter des Glücks.

der Kiebitz 19.10.2018

 

Fünfundsechzigtausend

Die Boddenlandschaft hat Sonnengäste bei 25° C. Die sich auf unseren sonnen-durchfluteten Feldern Kraft holen für die Zukunft. Auf die Frage woher sie das Glück bekommen, das sie bringen, könnte Ihr tausendfaches Erscheinen auf den pommerschen Feldern vielleicht des Rätsels Lösung sein. Ich fühle mich auch glücklich, wenn ich dort bin.

Liebe Grüße von der Ostseeküste sendet der Kiebitz 13.10.18

 

Hugoline ist los

Mein Patenkranich Hugoline ist gestern auf den Zug in den Süden gegangen. Alleine ohne Eltern, nur mit Freunden aus der Teenie-Gruppe ist sie jetzt unterwegs. Erste Station ist die Diepholzer Moorniederung. Hier oben in der Boddenlandschaft ist es ihr wohl zu voll gewesen, das Futter ist ja auch endlich, da kann man ja mal einen Trip nach Niedersachsen machen, man hat ja Zeit und ist frei. Wohin die Reise geht wird man sehen, letztes Jahr wurden die Winterferien ja in Diepholz verbracht, vielleicht geht es dieses Jahr nach Frankreich oder Spanien. Abenteuer, Reisen und neue Eindrücke warten auf Hugoline. Viel Glück und komm gut wieder heim nach MV. Liebe Grüße aus der Boddenlandschaft sendet der Kiebitz 9.10.2018

 

Rufe voller Glück

Sie fliegen wieder und künden von der Ruhe, aber jetzt ist es noch Gänsehautlaut. Kraniche überfluten die Landschaft Vorpommerns bei 15° C, Sturm+ Sonne, um Treibstoff für die Reise zu sammeln.ca. 50000 pendeln zwischen Schlafplatz und der Arbeit auf den Feldern.

In 3-4 Wochen geht´s dann nach Süden weiter. Liebe Grüße aus der Boddenlandschaft sendet der Kiebitz

29.9.2018

 

es hirscht ganz stark in der Boddenlandschaft

30 ° C warm und es hirscht auf dem Dünen, das Röhren verkündet, dass der Herbst nun das Zepter übernehmen will. Liebe Grüße von den wilden Tieren des Darß sendet der Kiebitz

17.9.2018

 

Heiß kühlt langsam aus

Nach den Rekorden kommt jetzt endlich Vernunft in den achtzehner Sommer, 20-24°C bei Nachtwerten von 16°C, damit lässt es sich leben. Nur das mit dem Regen, den es nicht gibt, macht noch einigen Sorgen. Zum Glück bekommen wir Nahrung auch von woanders billig her, sonst würden wir diesen Winter ziemlich hungrig und alt aussehen. Hiddensee hat auch das Touristen-hochwasser überstanden. Man sieht die Blessuren nur noch ganz schwach an den Einheimischen, die dem Strom standhalten mussten. Jetzt, wo die Kraniche kommen, wird alles wieder gut. Ruhe ist schön. Liebe Grüße von Hiddensee sendet der Kiebitz

8.9.2018

 

Spätsommer in Berlin

Noch einmal hat er Gas gegeben, der Sommer. Letzte Woche war es heiß und sonnig und wir haben die Hauptstadt mit dem Rad erobert, auf der Suche nach dem Grün Berlins. Die morgendliche Kühle zeigt aber, dass der Herbst mit seinen bunten Farben vor der Tür steht. Vielleicht bringt er ja auch ein wenig Feuchtigkeit, so dass die Dürre zu Ende gehen kann. Wenn man überlegt, der Nordosten hat seit  Anfang April so gut wie keinen Regen bekommen. Wie gut, dass wir so gut vernetzt sind in Europa, sonst würden uns Not und Hunger drohen.

26.8.2018 LG Kiebitzer

 

Hitzefrei

Heute endlich mal keine 37°C. Es hat gedauert, seit 23.7. war kein Tag unter 30°C. 18 Tage Hitze heute am 10.8. mal aufatmen bei 23°C man ist geneigt sich eine Jacke überzuziehen.

Liebe Grüße aus dem wohl

temperierten Potsdam

10.8.18 sendet der Kiebitz

 

36 Grad heiß, das Leben köchelt so dahin!

Die Sonne, der Sommer meinen es gut mit uns, zu gut. Seit Ende April sind die Temperaturen über 23, 24°C. Jetzt rollt eine neue Welle der Hitze über uns. 33 -37°C heizen uns mächtig ein. Am Polarkreis sind es 34°C und keine Kühlung ist in Sicht. Der kleine Wassernachschub von der Trude ist auch schon wieder aufgebraucht. Pflanzen, Tiere und Menschen leiden. Die Feuertänze im Wald und auf den Feldern beginnen von neuem. Wir Haben doch die Trude wach geküsst, pennt sie schon wieder. Klima warum wandelst du. Passt auf euch auf, dass ihr nicht heiß lauft und Schaden nehmt.

Liebe Grüße aus dem tropischen Potsdam sendet Dirk  26.7.2018

 

Regentrude in Nordost

Gestern hat uns die Trude erlöst, nach 8, 10, in einigen Regionen ja 12 Wochen ohne Tropfen vom Himmel wurde es gestern und heute richtig nass. Zwischen 30 und 40 Liter Regen pro m² retteten viele Pflanzen vor dem Trockentod.

Vor dem Wasser waren Dürre, Staub, Hitze und Feuer die Mächte des Landes.

Felder- und Waldbrände, die Sirenen sangen des Tags. Bäume, Sträucher, warfen ihre Blüten und Blätter ab, was sie noch brauchten wurde gefaltet, damit keine Feuchtigkeit verschwendet wird.

Notreifes Getreide, kleine Rüben und Kartoffeln, kein Futter für die Tiere. Vor hundert Jahren hätten wir mit Hunger und Not rechnen müssen.Doch jetzt wurde die Trude mit Sprüchlein, Gesang und Tanz geweckt, denn sie war eingenickt oder ist es doch der Klimawandel?

Liebe Grüße aus Vorpommern-Potsdam sendet der Regenkiebitz  12.7.2018

 

Spruch der die Regentrude weckt, für alle Fälle

Dunst ist die Welle, Staub ist die Quelle!
Stumm sind die Wälder, Feuermann tanzet über die Felder!
Nimm dich in acht! Eh' du erwacht,
Holt dich die Mutter Heim in die Nacht!

Ps.  lesenswert Natur & Umweltmärchen von

Theodor Storm

 

Hidensee ist Hot

warmes Meer, Grassteppen in denen das Großwild weidet. In dieser Trockenwüste tupfen Blumen ihre Farben, Leben in verdorrtem Gras. Dicke Kuckuckshummeln hängen am blauen Natternkopf. So sieht es aus, auf der Sonneninsel hoch im Nordosten. Der Sommer ist jetzt hier. Das Leben geht beschaulich zu. Der Sturm der Urlauber ist noch nicht da, aber er ist kurz vor dem Ausbruch. Der erste Existenzkampf flackert schon an den Klos des Parkplatzes auf, wo Senioren um das Recht kämpfen, als erstes gehen zu dürfen. Ich hoffe, dass mein Hiddensee diese Flut gut übersteht.

Liebe Grüße aus dem Sommer Nordost sendet der Kiebitz       22.6.2018

 

Darß Sommer

es ist heiß und trocken in Vorpommern. Seit Wochen kein Regen. Nach 3 Wochen Hitze sieht es aus wie im Hochsommer: alles braun verbrannt. Dürre, die Pflanzen leiden und sterben.

Die Serengeti lebt.Große Hirschherden durchstreifen das Grasland, Adler kreisen auf der Suche nach Nahrung am Himmel. Der Kuckuk ruft und im Wald sind die Strauchdiebe (Mücken) unterwegs. Mitten drin meine Bildungsurlauber und ich. Wir diskutiern über das Leben, die Natur, das Klima und die Zukunft in eindrücklicher Landschaft.

Liebe Grüße vom Darß sendet Dirk                                  6.6.2018

 

Hiddensee,

ist wie immer zu spät, es ist dort noch früher Frühling, der starke nordische, ausdauerd kühl und wunderschön.

Flieder blüht, der Sprosser singt, das Leben kommt mit aller Macht in Schwung.

Natur ist das Geschenk, das wir bewahren müssen, denn sie ist der Schlüssel des Seins. Lebt das Leben jetzt, traut euch alles, von dem Ihr träumt, denn die Liebe ist der Weg. Rock and Roll aus dem Frühling.

Liebe Grüße von Hiddensee sendet Dirk                                  19.5.2018

 

Alles ist Grün

und der Kuckuck ruft. Das heißt für den Pflanzer die Frühjahrsaufforstung geht zu Ende. 6 Wochen war ich im Wald. Frost, Eis, Schnee, Regen, Hagel, Frische, Trockenheit, Nebel und Sonne waren meine Begleiter und am Ende sind Zufriedenheit, Glück, Freude sowie 34116 gepflanzte Bäumchen raus gekommen.Ich habe jetzt schon Sehnsucht auf das nächste Frühjahr im Wald.

Liebe Grüße sendet Dirk  28.4.2018

 

Achtung, Achtung

zur Zeit ist mit starken königlichem Flugverkehr zu rechnen. Sie sind würdevoll dick und brummen so schön tief, auf der Suche nach einem Platz für ihr Königreich testen sie jedes Mauseloch. Tausende Hummelköniginnen kommen aus dem Winterschlaf und gründen jetzt ihren Staat. Also macht den Weg frei, denn die Hummeln sind sehr wichtige Bestäuber in der Natur und vielleicht ist der Apfel, in den du jetzt beißt von einer Hummel bestäubt worden. Für alle, die mehr wissen wollen, lege ich das Buch " Und sie fliegt doch" über Hummeln ans Herz.

Liebe Grüße aus der Lüneburger Heide sendet Dirk 

12.4.2018                                                                  PS: Aktuell bin ich bei 27611 Bäumen, die ich gepflanzt habe.

 

Schnee statt Wärme

April, April, nun ist aber auch gut, erst nicht wollen und dann nicht aufhören können. Jetzt ist Frühlingszeit und bunte Eier im Schnee suchen ist wirklich nicht komisch. Es wird Zeit für Wärme und laue Lüftchen. Das Pflanzen geht voran, 15000 Bäume im Wald und 111 seltene Heckenpflanzen in Vitense stehen im Buch der Öko-Taten.  Liebe Grüße aus dem Wald sendet der Kiebitzer 1.4.2018

 

Es ist Pflanzzeit!

Heute habe ich meine ersten Baum des Jahres  gepflanzt. In diesem Jahr war es eine Buche. Jetzt ist es dann auch wirklich Frühlingszeit, denn ich bin im Wald beim Pflanzen.

Liebe Grüße aus der Heide sendet Dirk                   14.3.2018

 

V-Dorf

gestern hatten wir großes Glück.

Wir haben jetzt einen Garten für alte Obstbäume und Wildblumen ersteigert.

In Vitense in Vorpommern- Greifswald gibt es jetzt ein Stück Land, das Platz für Natur, Tiere, Pilze, Pflanzen und Mensch bieten soll.  Eine Öko Streuobstwiese soll es werden auf 1,5 Morgen Land.

Es wird viel Arbeit, Schweiß, Zeit, Mühe und einiges an Geld kosten. Was soll es, einmal im Leben riskieren, dann kann man was Schönes zurückgeben an die Mitwelt. Ich freue mich!

Liebe Grüße Dirk  11.3.2018

 

Frühlingserwachen

Die Sonne steigt höher und gewinnt an Kraft. Jetzt kann die geliebte Frühlings-Wald- Zeit beginnen. Die nächsten Wochen werde ich im Wald verschwinden um Kraft zu tanken. Die Bäume wollen gepflanzt werden, damit sie in den Himmel wachsen.

Ja und so ein Frühling ist wie ein Neuanfang, man kann Neues ausprobieren, nur trauen muss man sich. Also traut euch!

Liebe Grüße aus Potsdam

wünscht Dirk  16.2.2018

 

Der Winter ist vorbei,

gestern ist Hugoline aus dem Südwesten zurück nach MV gekommen. In den letzten Jahren kam mit den Kranichen der Frühling also es wird warm werden. Tshirt-Wetter viel Spaß im Frühling vom Kiebitzer

3.1.2018   Ps. mehr auf Hugolines Seite

 

Hurra es ist Neujahr.

ich wünsche Euch allen ein gesundes, glückliches, erlebnisreiches, traumhaftes 2018. Ich hoffe das eure Wünsche, Vorsetze in Erfüllung gehen. Friede und Freundschaft die Oberhand behalten, es bei uns wieder mehr auf das Gemeinwohl geschaut wird. Ich denke das Egoismen in die Vergangen-heit gehören sollten, nur gemeinsam haben wir Freude am Leben denn wir sind Wesen mit Sehnsucht nach Gesellschaft.

In diesem Sinne viele liebe Grüße aus Potsdam vom Kiebitzer Dirk                      1.1.2018

 

Weihnachten steht vor der Tür, die schöne Zeit mit Ruhe und Besinnlichkeit. Zeit haben für Menschen, die man mag.

Ich wünsche euch fröhliche, entspannte, friedvolle Weihnachten.

Machte es euch schön und schenkt euch Zeit, das ist das Größte, was man geben kann, füreinander da sein statt Geschenkerausch. In diesem Sinne freue ich mich auf 2018 mit euch.

Liebe Grüße aus Potsdam sendet Dirk                                                               23.12.2017

 

Ich bin zurück aus dem Rügener Wald, wieder Zuhause zurück vom Pflanzen im Grauen.

3 Wochen im November Bäume pflanzen, es sind 11900 Bäume geworden.

119 Tonnen Co² werden diese Bäumchen die nächsten

120 Jahre pro Jahr der Atmosphäre entziehen. Ich war nicht allein meine Freundin Heike hat 1400 Bäume (14 t Co²) gepflanzt und Kumpel Dani bingt 3300 Baumblümchen (33 t Co²) mit in die Teamwertung. Wir haben in diesem November 16600 Bäume gepflanzt. Wenn das keine Zukunft ist.

Danke fürs an mich denken

sagt der Kiebitzer Dirk.                                                                                              2.12.2017

 

Heute ist Dauerregen auf Rügen ich bin im Pflanzer-Camp geblieben und zähle die Bäume des Herbstes.

7 Tage beim Pflanzen und das Konto ist um 7100 Roterlen gewachsen. Die Neuen kleinen Bäumchen sind jetzt gierig auf Co² auf das sie unserem Klima und uns helfen.

viele Grüße von der Insel Rügen sendet Dirk.                                                        22.11.2017

 

Hugo ist Hugoline                                                                                                    16.11.2017

 

Montag geht es in den Wald, es ist die beste Pflanzzeit für unsere Bäume. Wir sind dieses Jahr auf Rügen zum Pflanzen unterwegs. Es wird schön werden, eindrucksvoll, hart, ruhig, entschleunigt, energiereich in der Natur.

Wir tunen aktiv etwas für uns und unser Klima.

Liebe Grüße sendet Dirk                                                                                        10.11.2017

 

Es geht los, heute ist Hugo mit allen Kranichen auf in den Süden gestartet. Erst mal ging es in Richtung Westen nach Diepholz. Die ersten 300 km Zug sind geschafft. Nun wird sich ein wenig ausgeruht, um Kraft für die nächsten Strecken zu sammeln. Mit ihm drehten Tausende Kraniche in den Jet nach Südwesten, dieses Jahr sind sie zeitiger dran als 2016. Man könnte meinen, der Winter kommt früher und wird vielleicht härter.

viele Grüße von den Kiebitzern aus Groß L.                                                          30.10.2017

 

Moin Moin aus dem Goldenen Herbst.

Nach acht Wochen in der Boddenlandschaft bin ich wieder Zuhause ange-kommen in Potsdam, bei meinen Lieben.

Nationalpark, das wirkt nach, der Ruf der Kraniche, das Röhren der Hirsche, tosende See, stille Farbe, wärmender  Wald, ruhiger Wellenschlag, bunt und weite Ferne.

Beseelt von Freude und Glück träume ich von der Herzensheimat bald bin ich wieder da in Vorpommern.

Liebe Grüße aus Potsdam sendet Dirk                                                                   21.10.2017

 

Es ist Zugzeit. Die schönste Jahreszeit in der Boddenlandschaft Kraniche, Gänse, Kiebitze und viele mehr tanken auf im Paradies.

Zehntausende Vögel füllen den glühenden Abendhimmel. Nebelschwaden verstecken die nächtlichen Minesänger der um die Gunst der Hirschkühe buhlt.

Liebe Grüße aus Vorpommern sendet Dirk                                                              22.9.2017

 

Hugo unser Kranich ist da und das macht uns glücklich!

Danke an alle die das Möglich gemacht haben                                                         24.8.2017

 

Der Sommer meint es gütig mit uns, er ist nicht so heiß und man kann es aushalten. Was ein wenig erschreckt sind seine Regenmassen in letzter Zeit, aber zum Glück kann keiner das Wetter steuern, sonst würde es wohl noch mehr Kampf geben.

Wir waren gerade mal schauen, was unsere Herbstgäste in Skandinavien machen. Alle waren sie da: Kraniche, Gänse, Kiebitze. Leider haben wir wenig Nachwuchs gesehen, da ist wohl das feuchte kalte Frühjahr schuld gewesen. Dafür haben sich die Elche  gut entwickelt, wie man sieht. Nur die Flügel fehlen noch.

Liebe Grüße aus dem Sommer senden die Kiebitzer                            13.8.2017

 

Der sommerliche Vogelumzug ist jetzt über die Bühne gegangen, der Kiebitz ist jetzt im Südwesten von Berlin gelandet. Potsdam ist die neue Spiel-& Lebenswiese des Vogels.

Liebe Grüße und immer schön neugierig bleiben

Dirk der Kiebitzer                                                                                10.7.2017

 

Endlich Sommer, nach dem ich in den letzten acht Wochen Woche in der Vorpommerschen Bodden-landschaft arbeiten war.

Ein Traum im Frühling.

Doch jetzt wird umgezogen, von Berlin nach Potsdam, in die Albert Einstein Strasse 5, der Liebe wegen. Aber sonst bleibt alles beim alten, wir retten immer noch die Natur, kämpfen für die Schwachen.

Ich freue mich auf das Neue. Liebe Grüße Dirk                                           26.6.2017

 

Der warme Frühling ist da und  fühlt sich gleich wie Sommer an. 

25°C, das Kreischen der Mauersegler, es gibt wieder Wassermelonen zu kaufen. Wie schön ist es, das alles zu geniessen.

Unsere Vögel singen und trillern, sie feiern Hochzeit. Doch bald wird die Aufzucht der Brut ihre Aufmerk-samkeit fordern, auf dass alles zu einem Erfolg wird.

Liebe Grüße aus Potsdam sendet Dirk der Kiebitzer                                    21.5.2017

 

Wo ist der Frühling mit seinen 20 °C? Dabei haben wir einen herb frischen Frühling wie sich die Natur  ihn wünscht, mit satten Grün in allen Schattierungen. Für die Bäume und Pflanzen ist es ein Segen endlich mal kein Wasserstress.

Das mit der Wärme kommt auch noch da bin ich mir sicher. Die 15°C lass uns wesentlich besser die Düfte wahrnehmen sowas hat man auch nicht alle Tage. Viel Freude mit dem duftenden Grün.

liebe Grüße aus Berlin wünscht Dirk                                                          4.5.2017

 

Der Winter wehrt sich stark mit Nachtfrost und Schnee. Doch es wird ihm nichts nützen die Sonne heizt Ihm  ein. So ist der warme Frühling nur eine Frage der Zeit.

Nächste Woche geht es wieder auf Entdeckungs- tour durch das grüne Berlin mal schauen ob die Stadt noch wieder zu erkennen ist. Denn dieses Berlin verändert mit jeden Tag sein Gesicht wie ein extrem wandlungsfähiger Tier.

Liebe Grüße aus dem Berlin Dschungel sendet Dirk                             20.4.2017

 

Ostern ist in Sicht und das Frühjahrspflanzen hinter mir. Es war hart, aber wunderschön, dieses Frühjahr im Wald. Mein Köper schmerzt noch von den 37052 Bäumchen, die ich in den letzten sechs Wochen in die Walderde gesteckt habe. Aber im Kopf war so viel Freude und Genugtuung. Man könnte sagen ein kleines, großes Glück. Dafür bin ich sehr dankbar. In diesem Sinne frohe Ostern und macht aus dem Frühling den schönsten eures Lebens.

Liebe Grüße aus Potsdam sendet Dirk                                                 14.4.2017

 

Es wird grün im Wald, die morgendlichen Sänger zeigen es an, der Frühling hat Fahrt auf genommen, mit ihm kommen die Wärme, das Licht, die Pflanzen und die Tiere.

Düfte des Morgenwaldes, der Blumen, der Frühlingsfrische, der feuchten lebenden Erde geben den Rahmen für das Glücksgefühl was mit den Sonnenstrahlen einhergeht.

Ich bin im Wald, 25775 Bäume die jetzt neu die Wildnis bevölkern werden vom Wolf beschützt, auf das sie uns reine Luft schenken.

Liebe Grüße aus dem Norden sendet Dirk                                               3.4.2017

 

Ich bin in der Heide angekommen und konnte schon fast zehntausend neue Bäume setzen wenn das kein guter Start ist. Da kann der Frühling richtig los rollen. Ps heute war groß Flugtag Kraniche und Gänse strömen in Richtung Nordost in mein geliebtes Pommern.

Liebe Grüße aus der Heide sendet Dirk                                                 14.3.2017

 

So da nun der Frühling einzug hält, geht es wieder in den Wald zum Bäume pflanzen. Ich freue mich wieder dort zu sein.

Liebe Grüße Dirk                                                                                    1.3.2017

 

Hurra die Kraniche sind zurück heute Morgen um kurz nach 10.Uhr sind sie über Berlin geflogen, habe Gänsehaut denn jetzt kommt der Frühling.

LG aus Berlin sendet Dirk                                                                       16.2.2017

 

Wie die Zeit vergeht, es ist Mitte Februar die Tage werden länger und die Sonne gewinnt an Kraft. Nach fast 6 Wochen Dauerfrost zeigt sich jetzt der erste Vorfrühling es liegt Liebesgesang in der  Luft, Meisen, Kleiber, Spatzen rufen nach den Liebsten. Der Kranich kommt so langsam zu uns zurück und bringt die Wärme mit. Wenn es frostfrei ist, kann das Jahr mit Pflanzen beginnen. Ich freue mich auf den Frühlingswald.

LG aus Berlin sendet Dirk                                                                       15.2.2017

 

Ein Frohes neues, gesundes, entspanntes wunderschönes Jahr 2017 wünsche ich euch allen.

Liebe Grüße sendet Dirk                                                                                                           1.1.2017

 

Ich wünsche allen Freunden, Fans, Gästen vom Kiebitzer eine besinnliche Weihnachtszeit und eine guten Start  ins neue Jahr.  

Feiert, tanzt, spielt, denkt und geniest diese Zeit am besten im Kreise eurer Liebsten.

Nehmt und schenkt euch Zeit für einander, das ist und bleibt das beste Geschenk.

Bleibt Gesund, munter und offen mach es euch so schön, wie ihr es wollt.
Bis ganz bald liebe Grüße aus dem Norden von Berlin sendet Dirk                                           20.12.2016

 

Jetzt im Dezember  wird es Zeit für die ruhigen Momente, nach dem Bäume pflanzen kommt die Besinnung auf die Leistungen von 2016 und die Vorfreude auf die Projekte 2017.

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße sendet ´Dirk                                                                                                              1.12.2016

 

Mitte November Bäume wollen in die Erde, das Wetter spielt an manchen Tagen mit und manche Tage stehen wir im Regen, Kälte, Schnee und Sturm aber es ist schön am Pulsschlag der Natur zu arbeiten. Der Kopf wird frei und die Gedanken kreisen durch die Zeit.

6100 Bäume schlagen jetzt ihre Wurzel in den Boden und werden die Lichtung mit Struktur und Grün füllen.

Liebe Grüße aus Mecklenburg sendet Dirk                                                                                    22.11.2016

 

Das Laub ist bunt geworden die Farbe der Blätter kämpft gegen das Nieselgrau des Herbst an.

Ich möchte mich noch bei alle bedanken die mit mir unterwegs waren und Interesse für unsere Natur in meine Heimat gezeigt haben. Durch unsere Touren konnten wir Menschen und Einrichtungen unterstützen, die für eine gute Sache unterwegs sind.

Jetzt aber freue ich mich auf meine Bäume die ich pflanzen darf. Wald ich bin Unterwegs zu dir.

Liebe Grüße aus Berlin sendet Dirk                                                                                               25.10.2016

 

Ps: der Kiebitz bekommt 2017 Nachwuchs, es wird ein Kranich werden, ich werde ihn wohl  Kiebitz nennen, denke das könnte passen.

Damit unterstütze ich die Kranicheforschung in Europa. Dieser Kranich gehört uns allen, ich freue mich auf ihn. Er wird uns allen Glück bringen. Danke den Kranicheltern in spe.                                            6.10.2016

 

Land Unter der Kirr ist weg, der Boden randvoll und draußen tobt der Nordost.

In dieser Woche hatten wir alles, was den Darß ausmacht: Sonne, Tiere, Sturm, Natur live in voller Aktion, super schön. Dazu kommt jetzt das Naturfilmfestival mit Filmen aus aller Welt.

Liebe Grüße vom Darß sendet Dirk 6.10.2016

 

Der Nordost ist da mit Windstärken 8-10 , Strumhochwasser 1.20m über normal und Wellen von 1m werden unsere Küsten um gebaut. Heute war am wilden Weststrand auf dem Darß kein Sparziergang möglich weil die Ostsee den Strand noch wilder, ganz anders und noch schöner gestaltet.

Auch hat der Nordostwind zehntausend Kraiche aus Schweden gebracht so das wir hier jetzt wohl die Kranichreichste Ecke in Deutschland sind. Liebe Grüß aus Nordost  vom Darß sendet Dirk 5.10.2016

 

Es ist Vogelzeit in Vorpommern die schönste Jahreszeit. Fünfundsechzig-tausend Kraniche, hundertausend Gänse, eine millionen Stare, zig tausend Kiebitze, Schwäne, Reiher, Kormorane, Enten, es wird gefeier was das Zeug hällt und die Boddenlandschaft her gibt, Sie fliegen, singen in die schönsten Sonnen Auf- und Abgänge.

LG aus der Bodenlandschaft sendet Dirk 4.10.2016

 

Die Zeit rast durch die Boddenlandschaft ohne auf die Jahreszeit zu schauen. Gestern haben wir das Bad in der Ostsee bei 19°C Wasser und 24°C Luft auf Hiddensee genossen. Kämen nicht die Kraniche vorbei geflogen die riefen „Dirki du musst zum Darß uns zählen und beobachten!“ Ich würde immer noch auf dem sonnigen Eiland im Altweibersommer verweilen.

Jetzt bin ich aber hier auf dem Darß, Zuhause, bei meinen Kranichen, bei den Hirschen die Hochzeit feiern, den wunderschönen Herbst-farben in meinem Darßwald und den orange, roten oder violetten Sonnenuntergängen über der himmelblauen Ostsee. Ein Traum bei frühlingshaften 22°C. Ich hoffe und weiß es wird ein schöner Herbst werden.

Viele liebe Grüße aus der Boddenlandschaft sendet Dirk von der Arbeit. 25.9.2016

 

Moin Moin aus Berlin, jetzt hatte ich mal wieder Zeit mit meinen Touren das Hauptdorf unseres Landes unsicher zu machen. Es waren sehr eindrückliche Erlebnisse im grünen Berlin, ob es die Prinzessinnengärten, der Leisepark, die BVG, die Förster im Plenterwald oder die Bienen auf der Mensa Nord waren. Aktionen, die meiner Meinung nach Schule machen sollten und ein wenig zum Nachdenken anregen können.

Vielen Dank an alle, die dieses möglich gemacht haben. Liebe Grüße aus Pankow sendet Dirk 28.8.2016

 

Ostsee im Sommer ich komme gerade zurück vom Urlaub, mal ganz privat und nicht beruflich war ich unterwegs. 1 Woche auf der Trauminsel Bornhom zum Laufen, die Etapp Bornholm stand an und zum Entspannen auf der Südseeinsel in der Ostsee. Im Anschluss 1 Tag zurück nach Berlin, um dann Rügen 1 Woche unsicher zu machen. Ein Traum von Insel, wenn man den Massen aus dem Weg geht.

Das Kap Arkona begeistert mit seinen Regenbögen die am Montag den 1.8. andauernd übers Land und Meer wanderten. Die Halbinsel Mönchgut bezaubert mit ihrer Einmaligkeit in Farbe, Form, Schönheit und Luft.

Ich habe viele schöne Begegnungen mit Menschen und der Natur gehabt und ich konnte sie teilen, mit meinem Glück.

Viele Liebe Grüße aus dem ferienleeren Berlin sendet Dirk der Kiebitzer

8.8.2016

 

Die dritte Woche Paradies ist angebrochen, leben ohne Auto, eiwiger Sonnenschein in perfekter Natur und die Zeit läuft langsamer ich bin auf Hiddensee. Gedanken werden leichter Fantasie macht sich breit Mittsommer steht vor der Tür danke für so viel Heimatgefühl.

Hiddensee 20.6.2016 es grüßt Dirk

 

Der Mai geht und Hiddensee kommt. Die kleine Insel im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft wird Gastgeber für die nächsten Bildungsurlaube ich freue mich wieder im Kiebitzland zu sein.

Was brachte der Mai, Klänge die ich das letzte mal in meiner Kindheit gehört habe und die mir Gänsehaut bescherte, der Ruf der Rohrdommel. Wunderschöne Begegnungen mit Menschen in der Natur rund um Berlin und auf dem Darß und einen Traumfrühling.

Liebe Grüße aus dem Norden sendet Dirk 1.6.2016

 

Sonne und Frühling auf den Darß, dass heißt Bildungsurlaubszeit. Wir durchstreifen den Urwald, den Strand und die Boddenlandschaft auf der Suche nach den Antworten die sich in der Natur befinden.

Liebe Grüße von der Baltischen See sendet Dirk

11.5.2016

 

Mit Schneefall, Graupel und lausigen 2°C bäumt sich der der Winter noch einmal auf, es wird ihm aber nichts nützen der Frühling kommt. Die Pflanzzeit ist vorüber es sind in diesem Frühjahr 30686 Bäume geworden, die ich in die Erde gesteckt habe.

Die Krönung diesen Naturwochen in den norddeutschen Wäldern war der Darßmarathon im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, laufen rennen in den Frühling trotz Schnee, Sonne und Graupel.

LG vom Darß sendet Dirk

25.4.2016

 

Heute morgen lst der 250.000 Baum von mir in den Waldboden gebracht worden. Es war ein schöner Moment für den es sechs Jahre Arbeit brauchte. Nun geht es weiter 2022 soll es eine halbe Million sein. Ich freue mich auf die Zeit die ich dafür im Wald sein darf.

LG aus den norddeutschen Wäldern schickt euch Dirk

20.4.2016

 

Der Frühling ist jetzt im Wald, atemberaubend mit Lichtblicken, Vogelgesang der einer Sinfonie gleicht und einer Frische im Duft und der Farbe, dass man Gänsehaut bekommt. Wer jetzt nicht in den Wald geht ist selber schuld.

sonige frische Grüße aus dem Wald schickt euch Dirk

1.4.2016

 

Das Jahr 2016 ist schon 7635 Bäume schwer. Liebe grüße aus der Heide Dirk

10.3.2016

 

Es geht wieder in den Wald. Der Frühling ist im kommen und somit die neue Baumpflanzsaison. Ich freue mich auf den erwachenden Frühlingswald mal schauen was die Natur für Überraschungen bereithält.

28.2.2016

Liebe Grüße Dirk

 

Ich wünsche allen ein gesundes, kreatives,schönes und spannungsreiches 2016, auf das wir alle wieder ein paar Träume leben und positive Spuren hinterlassen.

1.1.2016

Viele liebe Grüße aus Berlin schickt Dirk in die Welt

 

 

Es ist vollbracht 8800 Roterlen und Flatterulmen sind jetzt aus gewildert worden um einen neuen Wald wachsen zu lassen. Ich wünsche euch Baumblümchen viel Erfolg beim Co² fangen, Groß werden, glücklich sein und werde über 100 Jahre alt, hat ja auch ein haufen Energie gekostet euch in die Erde zu stecken. 27.11.2015 Liebe Grüße aus Mecklenburg Dirk

 

Der November ist Pflanzzeit also ich bin wieder im Wald beim Bäume pflanzen.

5.11.2015 Liebe Grüße Dirk

 

Der Herbst hat seine graue Phase, doch der Zustrom der Kraniche hält an und bereichert uns.

55000 Vögel machen die grauen Tage hell und der Gesang wärmt die Seele.

17.10.2015 Liebe Grüße aus der Boddenlandschaft Dirk

 

Der Herbst meint es gut mit uns Sonne, Wärme, Licht dazu die schönsten Farben, Tiere die die Boddenland-schaft mit Leben erfüllen. Danke an die Entscheider von damals, für Ihre Visionen. Die Lebensräume die sie geschützt haben, werden heute von uns bewundert.
Ich hoffe unseren Visionen und Hinterlassenschaften  sind auch so beeindrucken für unserer Nachfolger. 3.10.2015 Liebe Grüße aus der Natur Dirk

 

Die Kraniche sind wieder los und überfluten die Vorpommersche Boddenlandschaft mit gesängen, Glück und Farben. Mit ihnen kommen auch wieder diese eigenartige Gattung der Vogelkiecker in den Norden. Auf das alle bekommen, warum sie hier sind, die Kraniche das Futter auf den abgeernteten Felder und die Vogelfreunde die Emotionen und Bilder. Vielleicht sehen wir uns beim gucken. Liebe Grüße aus dem goldenen Kranich Dreieck sendet Dirk 19.9.2015

 

Alles fließt, getaut durch diesen Sommer. Die Temperaturen steigen auf Warmblut Niveau, Rettung ist nur in der kühlen blauen Ostsee zu finden.

In der Mittagssonne fliehen selbst die Farben und die Nase riecht die Duftinseln, aus reife Land, Korn, Heu, Stroh und den Wald.

Es ist Hochsommer an der See.

Zig Tausende Gäste liegen an den Stränden und strahlen mit der Sonne um die Wette. Die Natur in der Boddenlandschaft wartet auf das Nass um aus dieser Hitzestarre zu erwachen damit wieder der Lebensfluss pulsiert. Gewitter tun der Natur diesen Gefallen, mit Ihrem Blitzen und dem Regen geben sie neue Impulse und man hört das auf atmen der Pflanzen, Tiere und Menschen.

Extrem schön ist diese Phase in diesem einmaligen Landstrich getaucht in Wärme und Licht. Ein Traum von einem Sommer den wir erleben dürfen. Danke, das sowas noch gibt.

Liebe Grüße vom Darß Dirk 12.8.2015

 

An Mittsommer hier im Norden, ist die Nacht nur 4 Stunden lang und der Tag hat 20 Stunden Licht. An der Ostsee kann man jetzt bei klaren Wetter, Nachts auf Grund des hellen Nordhimmels Zeitung lesen. Der Kuckuck gibt seine letzten Konzerte und kehrt  in sein Überwinterungsgebiet zurück sein Job ist gemacht.

Hiddensee blüht in seiner blauen Phase nach dem Gelb den Mai beherrscht hat.

Und ich bin auf Hiddensee, habe Gäste die sich für unsere Boddenlandschaft und Nationalparks Interessieren: Was für ein Glück habe ich, das ich Ihnen meine Heimat zeigen darf.

Liebe Grüße Dirk 20.6.2015

 

Es geht wieder los! Die Vorpommersche Boddenküste ruft. Der Frühling ist da, kommt alle um Ihn zu sehen. Morgen werde ich aufbrechen um diese zauberhaften Landstrich neu zu entdecken, es ist meine Heimat und doch immer wieder neu. Ich freue mich auf meine Begleiter, auf diese raue schöne Landschaft sowie alte Freunde zu treffen. Einmal Küste immer Küste ich kann nicht andres.

Liebe Grüße Dirk 2.5.2015

 

Sieben Wochen im Wald, im Frühling, bei jeden Wetter (Kälte, Hitze, Schnee, Sonnenschein, Sturm, Regen) jeder Tag war ein Grenzgang, jeder Tag war traumhaft schön.

Der ganze Aufwand, die Anstrengungen haben sich gelohnt 39625 Bäumchen wurden aus gewildert (gepflanzt).

Sie werden in 150 Jahren bestaunt werden, so wie wir heute alte Bäume bestaunen.

liebe Grüße aus der Heide Dirk 23.4.2015

 

Ostern steht vor der Tür und die Hasen haben alles für euch versteckt. Geniest die Feiertage last es euch gut gehen. Liebe Grüße Dirk. 2.4.2015

 

Die ersten 10100 Bäume sind umgezogen, vom Pflanzgarten in den Wald.

Helft doch alle einfach mit das wir mehr grün bekommen.

Grüße aus dem Norden Dirk 13.3.2015

 

Der Frühling ruft, hurra es geht wieder raus in den Wald. Bäume pflanzen, ich freue mich drauf. Frühling, Natur einfach mal wieder im Einklang mit der Umwelt leben und was schöneres tun.

Liebe Grüße aus den Norddeutschen Wäldern bis ganz bald Dirk 2.3.2015

 

Das Neue Jahr wird schön, lasst eure Träume wahr werden, bleibt gesund und munter, bringt Freude und habt Freude, das wünsche ich euch von Herzen. Ein glückliches, spannendes und schönes 2015 soll es für euch werden. Liebe Grüße aus Berlin Dirk 31.12.2014

 

Frohe Weihnachten an alle wo auch immer Ihr seid. Ich wünsche euch Glück, Freude und Gesundheit. Feiert, tanzt und lacht denn so wird das Fest lebendig und schön,

bis ganz bald liebe Grüße aus dem Norden Dirk 25.12.2014

 

So es ist vollbracht! 6 Hektar neuer Wald sind auf geforstet dazu brauchte es 4 Wochen Energie, Kraft, Liebe zur Natur und Durchhalte-vermögen sowie 15600 große Bäume die jetzt in Richtung Himmel und in die Welt wachsen.
Ich wünsche eine schöne Adventszeit.
Liebe Grüße aus Berlin Dirk 8.12.2014
 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alles wird ruhiger und es ist Zeit für Besinnlichkeit und neue Bäume zu pflanzen. Liebe Grüße aus den norddeutschen Wäldern schickt euch Dirk 28.10.2014
 

Jetzt Anfang Oktober ist im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft die Hölle los. Hirsche rufen durch die Nacht, Kraniche trompeten am Morgen und am Abend wenn sie zu ihren Schlafplätzen fliegen. Die ersten Stürme künden vom Ende des Sommers wirbeln die  bunten Blätter durch die Luft. Sonnenunter und Aufgänge in unfassbaren Farben. Gänse, Seeadler und Vogelgucker geben sich ein stell dich ein um bei diesem Fest der Sinne dabei zu sein.
Zig tausende Stare und Kiebitze führen ihre Lufttänze auf. Jeder gibt sein bestes um diesen neuen Herbst mit Emotionen zu füllen. Ich bin Dankbar das ich hier wieder mit von der Party bin.

Liebe Grüße aus der Boddenlandschaft in Vorpommern schickt Dirk 1.10.2014

 

Nach der erfolgreichen grünen Tour durch unsere Hauptstadt geht es weiter in den hohen Norden auf die Insel Hiddensee und auf die Halbinsel Darß. Diese schönen Flecken locken mit einer einmaligen Natur ob Gänse, Kraniche, Hirsche oder Meer, es ist immer wieder sind beeindruckend dieses Schauspiel zu erleben. Die Farben des Herbsts, die Klänge am Himmel tun das übrige dazu. Vielleicht kommen auch Sie zum Vogelzug in meine Heimat, um diese Aufführung des Lebens mit zu erleben. Liebe Grüße aus Nordvorpommern sende Dirk. 3.9.2014

 

Es geht wieder los in der nächsten Woche wird die Natur unserer Hauptstadt aufs Korn genommen. Entdeckungen in der größten Stadt. Warum ist Berlin so grün?
Ich freue mich auf dieses Abenteuer auf das wir Erfolg haben beim entdecken.
Liebe Grüße aus Pankow Dirk 12.8.2014
 

Drei Wochen Traumreisen in der Boddenlandschaft sind Geschichte.
Natur pur, auf  Hiddensee und dem Darß, bei Sonne 25°C, mit Adlern, Gewittern, Sonnenuntergängen, aufbrechender Frühling, Vogelökolärm und Reiseteilnehmern die sich an den Schönheiten begeistern konnten. Am Ende dann noch ein spontanes Rock Konzert in Rosi Cafe in Neuendorf auf Hiddensee mit Ela Querfeld und Band. Wahnsinn!!
Ich bin Glücklich und zu Frieden egal was es an Kraft gekostet hat.
Ich freue mich auf die nächsten Touren
Liebe Grüße aus Berlin Dirk  27.5.2014
 

Hiddensee eine Insel der Boddenlandschaft, das erste Bildungsprojekt in diesem Jahr ich freue mich drauf. 02.5.2014 Liebe Grüße Dirk
 

5 Wochen pflanzen in der Lüneburger Heide sind nun vorbei und es ist wieder ein kleiner Wald raus gekommen 30000 neue Bäume wachsen jetzt in den Himmel.
Liebe Grüße Dirk 17.4.2014
 

Es geht wieder los, der Frühling ist da. Die Bäume wollen gepflanzt werden, damit unsere Welt grüner wird.

Also geht einfach raus und pflanzt eine Blume, einen Strauch oder vielleicht einen Baum vor eurer Tür. Euer Umfeld wird es euch danken ob Mensch oder Tier.
Viele liebe Frühlingsgrüße aus der Lüneburger Heide. Dirk 20.3.2014
 

Hurra, heute am 5. Februar sind die ersten Kraniche über Berlin gekreist auf ihrem Weg in den Norden. Bei uns heißt es, dass die Kraniche den Frühling mitbringen. Ich hoffe, die großen Grauen haben ihn mit dabei und die warmen Sachen können endlich in den Schrank.
Genießt den Frühling! Es grüßt Dirk 5.2.2014


Der Kiebitzer fliegt in ein  fröhliches, spannendes neues Jahr und wünscht allen Neugierigen ein entspanntes, fantasievolles, gesundes und grünes 2014.

Auf dass es so kommt, wie Ihr es Euch wünscht. Liebe Grüße,  Dirk 31.12.2013

 

Die Herbstpflanzung ist Geschichte: 13500 Roterlen auf 4,5 ha werden die Welt ein wenig CO²- ärmer machen. Sie ersetzen Eschen, die aufgrund einer Krankheit leider die Bühne der Natur verlassen haben. Jetzt freuen wir uns auf den Winter. Ruhe zieht ein und man kann auf das erfolgreiche Jahr 2013 zurückschauen.
Ich wünsche Euch eine angenehme Adventszeit. Liebe Grüße, Dirk 1.12.2013

 

Es ist Herbst. Die Kraniche sammeln sich im Paradies, dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. 100000 fressen sich Flugbenzin an, um in vier Wochen nach Spanien zu fliegen. Sie wollen dem Winter ausweichen. Fliegen sie früh,  wird der Winter hart. Mal schauen, was unsere Wetterexperten für eine Winterprognose für uns haben. Auf  jeden Fall muss man sie beobachten bei der Rast im Nationalpark. Viel Spaß dabei wünscht Dirk 25.9.2013

Kiebitzen macht glücklich
Kiebitzen macht glücklich
Kiewit ,Kiewit, Lufttanz der Kiebitze
Kiewit ,Kiewit, Lufttanz der Kiebitze

Aktuell

 

Vogelzug im Norden

Kraniche, Gänse, Kiebitze, Stare, Enten, Watvögel, alle kommen, um zu rasten in der Boddenlandschaft.

Nebenbei schauen sie der Hirschhochzeit zu. All das wird vom Herbst bunt ausgeleuchtet. Mit Sturm, Regen und Sonne gewürzt.

Vorpommern, meine Heimat des Herzens.

Liebe Grüße Dirk 28.9.2019

 

86000 Kraniche,

zehntausende Gänse, Kiebitze, Milionen Stare und die vielen kleinen Reisende die jetzt unsere Raststätte Vorpommersche Bodden- Landschaft besuchen. Wir sind Reich beschenk und glücklich das wir hier uns Erholen und Arbeiten dürfen.

Liebe Grüße aus Südschweden von Darß sendet Dirk der Kiebitzer

15.10.2019

Schwanenland
Schwanenland
Kiebitzen macht schlau
Kiebitzen macht schlau

Kiebitzer

Dirk Vegelahn

Dipl. Forstingenieur/ Umweltpädagoge

0170/4602278

veg-elahn@gmx.de

kiebitzer@yahoo.de

 

Hugoline ist da
Hugoline ist da